Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Rückblick auf das 28. Filmfestival Cottbus

von René Kubasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2018
Wie immer gibt es Einiges zu berichten vom diesjährigen Cottbuser Filmfestival. In vier verschiedene Wettbewerbe und elf weitere Sektionen waren die Filme eingeordnet. 217 Werke aus 45 (Ko-)Produktionsländern erreichten eine Gesamtspielzeit von 210 Stunden. U.a. war das Märchen „Die Galoschen des Glücks“ ausverkauft. Wer es nicht zum Film geschafft hat, kann ihn an den Weihnachtsfeiertagen auf dem... mehr
Russland heute
von René Lindenau, Politik, erschienen in Ausgabe 12-2018
Über das Land im Osten Europas referierte und diskutierte am 6. November Kerstin Kaiser, Büroleiterin der Rosa Luxemburg Stiftung in Moskau, im Cottbuser Quasimono. Und das war gut so. Denn erneut wurde deutlich wie selektiv und verzerrend die hiesige Medienlandschaft vorgeht, wenn es darum geht Zustände und Ereignisse in Russland dem Zuschauer und Leser zu offerieren. Ein langer roter Faden best... mehr
Nicht jeder ist Impfexperte
Dokumentarfilm: Eingeimpft
von Bernardo Cantz, Film, erschienen in Ausgabe 12-2018
Eltern haben es heutzutage nicht immer leicht. Gingen sie früher mit ihren Kindern zum Arzt, wurde ihnen oft die Entscheidung abgenommen oder sie akzeptierten vielmehr die fachliche Autorität des Arztes. Heute sieht das anders aus. Gerade beim Thema „Impfen“ scheiden sich die Geister. Eltern sollen diese wichtige Entscheidung über ihr Kind treffen, zeigen sich dabei aber immer wieder überfordert. ... mehr
Unklare Zukunft für das Strombad
von Bernd Müller, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2018
Das Strombad ist ein besonderer Ort. Kaum ein Cottbuser, den keine Erinnerung mit diesem Freibad verbindet. Wie es mit dem Gelände weitergeht, ist bislang offen. Noch hat sich die Stadt nicht entschieden, wer der neue Pächter sein wird. Mit einem Solidaritätskonzert unter dem Motto „Strombad für Alle!“ unterstrichen drei Vereine und Initiativen, dass das Gelände auch weiterhin für die Allgemeinhei... mehr
Lesebühne: Ich hab den fliegen sehen
von Matthias Heine, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2018
Der schiebt zwei Einkaufswagen voller Zeugs durch die Gegend. Plastiktüten voller Kram. Einmal hatte er den einen Einkaufswagen auf den anderen gestülpt. Wie ein Käfig sah das dann aus. Der ist Notar. Der ist eine ganz arme Sau. Der war Ingenieur in seinem letzten Leben. Der hat was Schlimmes erlebt. Der ist kreuzgefährlich. Dem ist was Schreckliches passiert. Der hat eigentlich Geld. Der will sic... mehr
Das Zuhause verteidigen
Thriller: Better Watch Out
von rk, Film, erschienen in Ausgabe 11-2018
Kleine Vororte sind in der Regel sehr ruhig, und es passiert nie etwas Außergewöhnliches. Doch dieses Jahr zu Weihnachten scheint der Braten anders gelagert zu sein. Ashley (Olivia DeJonge) freut sich darauf, den schnellen Dollar beim Babysitting zu machen. Die Eltern des zwölfjährigen Luke (Levi Miller) gehen aus, und Ashley passt auf ihn auf. Was Lukes Familie und seine Freunde nicht wissen, ist... mehr
Ostrock meets Classic
von René Lindenau, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2018
Das war ein guter Anfang für ein Wochenende – dieser 21. September in Cottbus. Mit den - handelsüblichen - Rockmusikern brachte „Ostrock meets Classic“ Liedgut der DDR-Rockszene gemeinsam mit einem Sinfonieorchester auf die Bühne der Stadthalle. Es ging an diesem Abend nicht nur um musikalische Erinnerungen an verflossene Jugendtage, sondern auch um wirklichen Musikgenuss und das verbunden mit dem... mehr
Öffentliches Eigentum, adé!
Kai Eicker-Wolf, Patrick Schreiner: Mit Tempo in die Privatisierung
von Bernardo Cantz, Buch, erschienen in Ausgabe 11-2018
Vor zwei Jahren ging es durch die Presse: die Autobahnen sollten privatisiert werden. Bund und Länder hatten sich geeinigt, eine Bundesfernstraßengesellschaft zu gründen. Diese sollte nach ihrer Gründung nach und nach den Bau, die Planung und Verwaltung sowie den Betrieb der Bundesautobahnen und einiger Bundesstraßen übernehmen. Sogar über eine Teilprivatisierung des neu geschaffenen Unternehmens ... mehr
Französische Küche auf dem Prüfstand
Komödie: Brust oder Keule
von rk, Film, erschienen in Ausgabe 11-2018
Der Film stellt eine satirische Parodie auf die Industrialisierung der Lebensmittelherstellung dar. Im Mittelpunkt des Geschehens steht Restaurantkritiker Charles Duchemin (Louis de Funes) und gilt als anerkannt, aber auch gefürchtet. Sein Arbeitsfeld sind französische Küchen, die es verdient haben, Sterne zu bekommen, oder eben solche, die genau das Gegenteil von gut sind. Um unerkannt zu bleiben... mehr
TheaterBlick: Alice - eine sinnliche Erfahrung
Alice im Wunderland, Ballet am Staatstheater Cottbus
von Michael Apel, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2018
„Wenn kein Sinn darin ist, dann erspart uns das viel Mühe, weil wir nämlich keinen zu suchen brauchen“, heißt es im Programmheft (Dramaturgie: Bernhard Lenort) des Staatstheaters Cottbus zu seiner neuen Ballettpremiere „Alice im Wunderland“ nach der gleichnamigen Geschichte von Lewis Carroll. Manch einem mag dies wie ein Trost erscheinen, da auf den ersten Blick die Begegnungen, welche Alice bei ... mehr
Jeder Fan kann sich seinen Lieblingscharakter herauspicken
Ein Gespräch mit Wrestler Robert Kaiser
von Bernd Müller, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2018
Wann kamen Sie zum Wrestling und was begeistert Sie daran? Ich glaube, wer einmal Wrestling beim Zappen im TV gesehen hat, der ist definitiv einmal kurz drangeblieben, egal, ob er das Gezeigte gut oder doof fand. Denn Wrestling bedeutet knallharte Action mit einer Geschichte drum herum. Das begeistert jeden kleinen Jungen. In meiner Jugend habe ich die Hochzeit des Wrestlings direkt miterlebt. Sc... mehr
Ziel: Schönheitswettbewerb
Dokumentation: Mr. Gay Syria
von Bernd Müller, Film, erschienen in Ausgabe 11-2018
Ayse Toprak ist Filmemacherin aus Istanbul, und sie ist fasziniert von Menschen, die an die Peripherie der Gesellschaft gedrängt werden und persönliche, lebendige und fesselnde Geschichten erzählen. Ihre Überzeugung im Filmemachen ist von dem Wunsch getragen, die Geschichten solcher Menschen zu erzählen, von denen sie glaubt, dass sie unterschiedliche Sichtweisen auf die Welt haben, von denen jede... mehr
Revolution in Deutschland
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 11-2018
Der November in diesem Jahr ist geschichtsträchtig. Vor 100 Jahren, im November 1918, begann die einzige demokratische Revolution im Deutschland des 20. Jahrhunderts. Sie scheiterte. Ihr zum Anlass sind wieder einige Bücher neu auf dem Markt erschienen. Dem Magazin „Der Spiegel“ war sie ein Titelthema wert. „Der Spiegel“ fragte, warum sich die Deutschen bisher so schwertun mit Revolutionen; warum ... mehr
TheaterBlick: Spektakel - Ein Sturm in Senftenberg
Das Spektakel 2018: Stürme an der Neuen Bühne Senftenberg
von Michael Apel, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2018
Mit einem Prolog von Frank Düwel beginnt „Das Spektakel 2018: Stürme“ an der Neuen Bühne in Senftenberg. Düwel versucht nicht für Shakespeares Werk eine inhaltliche Ergänzung zu entwickeln, sondern setzt geschickt auf sinnliche Elemente. Zuerst wird der geneigte Zuschauer in einen bunten Trubel aus Seemannsklischee und Filmkulisse getaucht. Im imposant ausgestatteten Innenhof begegnet man frechen ... mehr
Geschichten aus der Lebensmitte
Drama: Was uns nicht umbringt
von bm/pm, Film, erschienen in Ausgabe 11-2018
Regisseurin und Drehbuchautorin Sandra Nettelbeck lässt den Therapeuten ihres Erfolgsfilms BELLA MARTHA in seinem Kosmos von neurotischen Patienten, familiären und amourösen Verstrickungen wieder aufleben. WAS UNS NICHT UMBRINGT erzählt mit melancholischer Heiterkeit von Sinnkrisen und Herzensangelegenheiten in der Mitte des Lebens. Als Vater zweier jugendlicher Töchter – mit einer eigensinnigen E... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus