Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine

Lacoma-Frauentagsfußball-Turnier

ein Bericht

von Liane, Kultur

pictures/artikel/IMG_42375768.jpgBei schönstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen schwang ich mich auf das Fahrrad und erreichte auf altbekannten Wegen Lacoma. Der Rasen war frisch präpariert, die Tore aufgestellt. Im Hintergrund der Tagebau- ein Bagger bahnte sich seinen Weg, wo früher Leben war. Am Horizont drehten sich Windräder neben dem dampfenden Kraftwerk.
Der Anpfiff kam pünktlich eine Stunde später als geplant. Ich hastete über das geschundene Spielfeld und ein Rinnsal aus Sonnencreme und salzig-brennendem Schweiß entstand auf meiner Haut.
Die großen Favoriten, „Traktor Lacoma“, schafften es in diesem Jahr (nur) auf Platz 3. Ihre Taktik war genial, aber leicht zu durchschauen. Mit einer völlig übertriebenen Anzahl an Auswechselspielern, die sie auch unverblümt oft einsetzten sowie durch gekonnte Ablenkungsstrategien, wollten sie ihre Gegner einschüchtern.
Doch bei den Zweitplatzierten "Sportfreunden Karl" bissen sie auf Granit und büßten somit wichtige Punkte in der Tabelle ein. Die Sportfreunde hingegen glänzten durch ihr grandioses Zuspiel und die nicht zu unterschätzende Frauenpower sowie einen reaktionsstarken Torwart.
Leider haben sich ein paar Bälle der Dresdener Mannschaft "Sonderposten United" doch noch ins Tor verirrt. Und somit haben diese mit knappem Vorsprung das Siegertreppchen erklommen. Na gut, die Autorin ist etwas befangen, "Sonderposten United" haben eine wahre fußballerische Glanzparade hingelegt. Sie haben auch (fast) nicht geschubst geschweige denn gefoult und sich den Wanderpokal wirklich verdient! Bierdusche inklusive!
Es war ein gelungener, dynamischer und fröhlicher Tag. Ein paar schützende "Hände Gottes" (Zitat Maradonna) waren auch im Spiel und wurden vom wachsamen Schiedsrichter kaum wahrgenommen. Der Nachwuchs und die tierischen Begleiter verstanden sich hervorragend. Einige Vierbeiner waren vom frühlingshaften Wetter so angetan, dass sie selbst auch für Nachwuchs sorgen wollten.
Nun sitze ich hier, vor der virtuellen PC-Mattscheibe und verspüre ganz reale Knieschmerzen. Aber das nehme ich gern in Kauf bei so einem Tag! Ich freue mich auf das nächste Jahr!!!
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus