Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine

Gesehen: Sonderkonzert Verdi-Requiem

16.02.2012, Großes Haus

von Christiane Freitag, Kultur

Das Verdi-Requiem oder die „Messa da Requiem“ ist der musikalische Rahmen den Verdi 1874 anlässlich des ersten Todestages des Dichters Alessandro Manzoni schrieb. Besonders an diesem Requiem ist, dass dieses einzig und allein für die konzertante und nicht für eine liturgische Aufführung bestimmt ist. Das überaus imposante Werk war am 16. Februar 2012 als Sonderkonzert des Opernchor des Staatstheaters, des sinfonischen Chors der Singakademie Cottbus e.V., des philharmonischen Orchesters und der vier Solisten Nicole Chevalier, Marlene Lichtenberg, Jens Klaus Wilde und Ingo Witzke zu erleben. Jeder Bühnenquadratzentimeter war mit SängerInnen oder InstrumentalistInnen ausgefüllt, das große Haus war ausverkauft, und beginnend mit dem ersten Ton des Verdi-Requiems entstand eine wirkmächtige Kulisse, die eigentlich nicht zu beschreiben ist, und deren Intensität wenig hinzuzufügen bleibt. Zu würdigen ist unbedingt die zwar selbstverständliche, doch deswegen nicht einfachere Aufgabe von Christian Möbius (Choreinstudierung) und Evan Christ (Dirigent) dies so zu koordinieren, dass am Ende ein so wunderbarer Abend entstand. Einer dieser Abende an denen einem bewusst wird, wie fad doch das Leben ohne Musik wäre, und wie wichtig es ist, das Werk ‚alter Klassiker‘ wieder neu zu entdecken…
Das Publikum bedankte sich zu Recht mit stehenden Ovationen. Bitte mehr solcher Abende.
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus