Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine

Das Vermächtnis von Freddie Mercury

Drama:Bohemian Rhapsody

von rk, Film

Ende der 1960er Jahre: Farrokh Bulsara aka Freddie Mercury (Rami Malek) ist Design-Student und arbeitetet als Kofferträger an einem Flughafen. Zu dem Zeitpunkt war noch nicht ganz klar, was wirklich aus ihn werden könnte. Dann wäre da noch Mary Austin (Lucy Boynton), die schon bald eine Beziehung mit Farrokh anfängt…

Doch Freddie beginnt mit Queen Erfolge zu feiern und tourt dabei mit seinen Bandkollegen durch die USA. Seine Freundin Mary Austin bleibt derweil daheim und hat schon länger eine Vorahnung, was Freddie betrifft.

Hintergrund:

Queen entwickelten sich musikalisch stets weiter, was auch im Film realistisch umgesetzt wurde. Das 20th Century Fox „Fox-Fanfare“ zu Beginn des Films wurde eigens dafür für eine arrangierte Version umgesetzt, was auf einer Idee von Queen-Mitglied Brian May selbst zurückging. In Sachen Kleidung, Frisuren, Bühnenbild oder die Ausstattung von Häusern oder Wohnungen waren die 1970er Jahre bunter und verrückter denn je. Da war es Kameramann Newton Thomas Sigel „Drive“ (2011) vorbehalten, tolle und realistische Szenen einzufangen. Im Mittelpunkt steht natürlich Freddie, der schon immer anders war als andere. Nicht selten wurden dabei Bars oder Clubs angesteuert. Mitunter traf er auch Lastwagenfahrer, die er sich dann ausgeguckt hatte. Freddie entwickelte einen extravaganten Auftritt in den Shows und präsentiert stets seinen mutigen Kleidungsstil. Anzumerken sei dabei, dass er nie sein vorstehendes Gebiss richten ließ. So musste sich Rami Malek an eine Zahnprothese während der Dreharbeiten gewöhnen, die er nun sein Eigen nennen darf.


Anmerkung: Die ausführliche Kritik kann auf www.11ersfilmkritiken.com nachgelesen werden.
Produktionsland: USA
Regie und Drehbuch: Anthony McCarten, Peter Morgan
Mit: Rami Malek, Gwilym Lee, Ben Hardy, Joseph Mazzello, Lucy Boynton, Aidan Gillen u.v.a.
Jahr: 2018
Genre: Biopic, Musik
Verleiher: 20th Century Fox
FSK: 6
Länge: 135 Min.

Der Film ist seit dem 14. März 2018 als Blu-ray und DVD erhältlich.
Bei Amazon kaufen

Hinweis: kultur-cottbus.de benutzt Amazon Affiliate Links. Eine Bestellung über einen solchen Link bringt euch keine Nachteile, der Blattwerk e.V. wird aber mit einen geringen Prozentsatz am Umsatz beteiligt.
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus