Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine

Filme für eine bessere Integration

von bm, Kultur

„Mix it!“ war ein Filmprojekt, was bei der Integration von Flüchtlingen unterstützen sollte. Auf Initiative von Iris Berben, der Präsidentin der Deutschen Filmakademie, und in Zusammenarbeit mit dem BilderBewegen e.V. wurden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass „Jugendliche mit und ohne Fluchtgeschichte“ miteinander in Kontakt kommen konnten. Für eine Woche trafen 30 bis 35 Schüler im Alter zwischen 15 und 21 Jahren in gemischten Teams aufeinander und entwickelten unter Anleitung von Filmschaffenden eigene Kurzfilme zum Thema „Veränderung“.
Die Absicht hinter dem Projekt war einfach: Die intensive Arbeit an einem gemeinsamen Film sollte Brücken bauen, Vertrauen schaffen und es Jugendlichen ermöglichen, sich auszutauschen. Dabei sollten sich die Schüler mit frei gewählten Themen aus ihrem Alltag beschäftigen, die sie miteinander verbinden.
Im Oktober letzten Jahres machte „Mix it!“ in Cottbus Station, und das Filmprojekt wurde unter anderem von dem aus Cottbus stammenden Filmemacher Erik Schieskow betreut. Anlässlich der aktuellen Situation in Cottbus hatte Schieskow den Film „Zombies“ veröffentlicht.
Provokatorisch stellt der Film die Frage, ob alle Flüchtlinge Zombies und keine Menschen sind. Die jugendlichen Flüchtlinge machen auf ein Problem aufmerksam, dass ihnen auch in Cottbus immer wieder begegnet: Deutsche grenzen sie aus, wollen nichts mit ihnen zu tun haben und vermitteln das Gefühl, alle Flüchtlinge würden den Deutschen etwas antun wollen. Dabei wollen sie hier nur ankommen und akzeptiert werden; sie wollen einfach ganz normale Jugendliche sein.
Schieskow sagte im Gespräch mit Blicklicht, dass das Miteinander bei den Dreharbeiten sehr gut war. Es sei deutlich zu spüren gewesen, dass alle Jugendlichen so ziemlich auf einer Wellenlänge gelegen hätten. Auch wenn gewisse Unterschiede in der Mentalität deutlich wurden, so interessierten sich alle Jugendlichen für typische Jugendthemen: Mode und Jugendkultur.
Mit „Zombie“ wollten die Jugendlichen vor allem deutlich machen: Selbst ein kurzer Smalltalk bricht das Eis und eröffnet den Zugang zueinander. Fremdenhass kann nur dadurch überwunden werden, dass man miteinander spricht.

Videos des Mix It! Filmprojekt

pictures/artikel/IMG_17404158.jpgFoto: Mix It! Filmprojekt


Für Februar hat Erik Schieskow ein neues Filmprojekt geplant, bei dem ein Musikvideo entstehen soll, das zeigt, wie bunt Cottbus in Wirklichkeit ist. Es soll ein witziges und eingängiges Video werden, ein bisschen im Böhmermann-Stil. Für das Projekt werden noch Mitwirkende gesucht, Leute die bereit sind, Gesicht zu zeigen. Wer mitmachen möchte, wendet sich einfach an die Email-Adresse: mitmachen@konturprojekt.de .
Nähere Informationen wird es dann auch auf der Blicklicht-Facebookseite geben.
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus