Home Artikel Heft Suche Termine

Kost-Nix-Laden Cottbus

Wiedereröffnung am 13. Juni mit neuer Adresse

von Karin Weitze, Cottbus

Die neue Adresse Karlstraße 69, gleich an der Haltestelle der Linie 1.
Unübersehbar für alle ist der Leuchtkasten1 – was für ein Luxus! – mit dem Logo , und daneben „Die konsumkritische Alternative in Cottbus“. Und so wird es auch weithin verstanden: nutzbare und funktionstüchtige Dinge nicht wegwerfen zu müssen, sondern weitergeben zu können. Und dies möchte der Laden, möchten seine Akteure ebenfalls immer wieder befördern: das Nachdenken darüber, was man wirklich braucht. Und ob nicht oft WENIGER auch MEHR sein könnte.
Zahlreiche Nachfragen der Besucher, Verbündeten, Unterstützer lauten derweil schon: wann können wir Euch Sachen bringen, was braucht Ihr, nehmt Ihr JETZT auch schon Sachen an?
Die Antwort und Einschätzung des Teams, das jetzt bei Erscheinen dieser Ausgabe noch alle Hände voll zu tun hat mit dem Räumen, Gestalten und Organisieren:
Bitte, liebe Besucher, dosieren Sie ihre guten Gaben und warten Sie bis zur Eröffnung! Auch dreimal so viele Quadratmeter (119 sind es mit allem Nebengelass) haben eine Aufnahmegrenze. Und woran sich alle erfreuen: das Stöbern, Schauen und auch miteinander ins Gespräch kommen – dafür soll nun endlich genügend Platz sein. Dosieren - wie? – das ist natürlich die Frage. Da kann man nur drauf antworten: nach Ihrem guten Gefühl. Und: lassen Sie was Kleidung betrifft, die Wintersachen auf jeden Fall noch zu Hause. Oder Sie finden aktuell eine andere Möglichkeit der Weitergabe.
Es wird oft gefragt: was braucht Ihr, was nehmt Ihr an? Nun, darauf gibt es eben keine eindeutige Antwort. Der Laden ist nun mal auch ein Ort des Zufalls. Um sich zu orientieren, welche Arten von Dingen bei uns landen dürfen, dafür gibt es die Liste, die weiterhin erkennbar aushängt und auf unserer Homepage steht. Möbel finden da natürlich keinen Platz, außer sie sind SEHR klein. Tabu sind zum Beispiel Verbrauchsmaterialien, Dinge mit Werbung drauf, Kriegsspielzeug... Das ist alles logisch abzuleiten aus unserem Anliegen, dem Gemeinwohl, der Solidarität und Menschenwürde entsprechend zu handeln. Und klar: diese Kriterien müssen auch ständig aktiv umgesetzt werden. Dafür und auch darüber hinaus sind die Begegnungen und Gespräche so wichtig. Und gerade dafür war es in der „Deffke 11“ zunehmend viel zu eng.
Darüber hinaus ist dem ehrenamtlichen Team erneut wichtig zu betonen: der Kost-Nix-Laden ist ein Ort für ALLE, unabhängig vom sozialen Stand oder der Herkunft. Bringen und Mitnehmen sind voneinander unabhängig. JEDE und JEDER, die/der diese Grundsätze teilt, ist eingeladen, zu kommen und mit Lust und Neugier herum zu stöbern, ob er vielleicht ausgerechnet das findet, was ihm gefällt oder nützt.
Die Wiedereröffnung
Was wird am 13.6. möglich und erlaubt sein? Wie bereiten wir uns vor? Darüber denken alle Mitglieder des Teams ständig nach. Liebe Besucher, es wird natürlich keine Feier werden wie in normalen Zeiten. Eher wohl ein gemeinschaftlicher „Übungstag“ unter den dann aktuellen Corona-Regeln. Seien Sie dennoch herzlich willkommen!

Foto: Karin Weitze
pictures/artikel/IMG_91605383.jpg
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus