< Juli 2010 > 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

leben ist sterben ist leben

Obwohl oder gerade weil allerorts die Sonne vom Himmel und aus verschiedenen Körperöffnungen scheint, widmen wir uns im Juli einem ernsten, aber ganz essentiellen Thema. leben ist sterben ist leben ist eine Sammelausstellung der FH Lausitz in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst. Auf die Beine gestellt von Hochschulstudenten, umfasst die Ausstellung sowohl Fotografien, als auch Gemälde, Skulpturen und Gedichte. Leben und Tod sind die zentralen Themen der Werke. Kinder malen die Gräber der Großeltern, Rentner schauen auf ihr Leben zurück, indem sie die zahllosen Linien ihrer Handflächen auf Papier drucken, eine Demenzkranke bringt ihre Verzweiflung über die schwindende Erinnerung in Briefen an sich selbst zum Ausdruck. Teils bedrückend, nachdenklich aber auch hoffnungsvoll werden wir beim Anblick der Werke und stellen uns selbst die Frage nach dem Tod und dem, was danach kommt. Freundlich aber bestimmt scheint uns die Ausstellung sagen zu wollen, dass die Welt eben keine plüschig-weiche Barbiewelt ist. Und das ist irgendwie auch gut so.

© blattwerk e.V. 2005