< Juli 2010 > 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Azzurris on Tour
Aus La Spezia (Nordwest Italien).

IM NOT MYSELF TODAY

haben sich im Juni 2006 gegründet und im darauf folgenden Dezember gleich ihre erste Promo-CD aufgenommen; anschließend hat die Band 2007
komplett damit verbracht, Shows in ganz Italien zu spielen. I M NOT MYSELF TODAY
gehören der stetig wachsenden screamo/post-hc Szene in Italien an, wobei die Band immer Wert darauf gelegt hat, eigene Songs zu spielen und sich dabei auch nicht scheute auf elektronische Sounds/Synthies zurück zu greifen. In 2008 gab es dann einen erheblichen Besetzungswechsel, worauf hin hart an den Songs gearbeitet wurde, die letztlich dann auch im Studio auf CD gingen. Daraus resultierte die aktuelle I M NOT MYSELF TODAY (EP), die seit Sommer 2009 digital über MYPHONIC RECORDS und schließlich als Tonträger seit Januar 2010 über INDEED! RECORDS vertrieben wird. Fans von BURDEN OF A DAY, A SKYLIT DRIVE, SKY EATS AIRPLANE werden an I M NOT MYSELF TODAY ihre
helle Freude haben!

www.myspace.com/imnotmyselftoday


SOUNDTRACK OF A SUMMER

wurde 2006 in Parma Italien gegründet. In der Anfangsphase spielte die Band noch postrock/post-grunge.Doch nach wenigen Monaten verließ ein Gitarrist die Band, um andere musikalische Interessen zu verfolgen und somit wurde als Trio neue Stücke arrangiert, wobei sich schnell heraus stellte, dass ein Gitarrist für die Art der Musik zu wenig war, die SOUNDTRACK OF A SUMMER anstrebte. Es wurde ein alter Bekannter mit ins Boot geholt, der die Musik des Trios mit emo-pop Einflüssen, wie z. B. Jimmy Eat World bereicherte. Im September 2007 wurde dann erstmals eine Promo-CD aufgenommen, die
Eigenregie veröffentlicht wurde, gefolgt von zahlreichen Gigs, um sich mit der Band wurden die Songs für die zweite Promo geschrieben und die Band hatte nun ihren Sound gefunden:
fette Gitarrenwände und massives Schlagzeug kombiniert mit klaren melodischen Gesangslinien. Im Herbst 2008 begab sich SOUNDTRACK OF A SUMMER dann ins Studio, um die neuen Songs
aufzunehmen.Die Musik wurde von den Hörern gleich angenommen. Zuschauer konnten sich schnell mit Songs wie „Rent grace for less“oder „Down in Africa“ auf emotionaler Ebene identifizieren. Wir sind wirklich stolz darauf, wie sich unsere Musik entwickelt hat und wir würden gerne permanent auf Tour gehen, damit wir sicher gehen, dass unsere Songs von möglichst vielen Leuten gehört wird.

© blattwerk e.V. 2005