< Juli 2017 > 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

DER TOLLE TAG ODER FIGAROS HOCHZEIT
Schauspiel von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais

Auch der turbulenteste „tolle Tag“ geht einmal zu Ende: Als Sommer Open Air zeigt das Staatstheater Cottbus am Samstag, 8. Juli 2017, 19.30 Uhr ein allerletztes Mal die irrwitzige Komödie „Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit“. Als illustre Kulisse dient den Schauspielern ein Riesenbett, das im Kasernenhof unter freiem Himmel aufgestellt ist. Im Zentrum des bis heute unschlagbaren Stücks von Beaumarchais‘ über alle erdenklichen Torheiten der Liebe, die einst Mozart als Vorlage zu seiner Oper „Die Hochzeit des Figaro“ verwendete, stehen der mit allen Wassern gewaschene Kammerdiener Figaro (Michael von Bennigsen) und dessen Verlobte, die Kammerzofe Susanne (Ariadne Pabst). Diese muss sich an ihrem Hochzeitstag gegen die Übergriffe des Grafen Almaviva (Oliver Breite) wehren, der heimlich das von ihm selbst abgeschaffte „Recht der ersten Nacht“ in Anspruch nehmen will. Doch Figaro und seine Susanne wissen sich zu helfen und spinnen selbst ein ausgeklügeltes Intrigennetz, in dem sich der Graf am Ende verheddert. Auch das Vorprogramm ab 18.30 Uhr hat bereits jede Menge zu bieten. Neben deftigen kulinarischen Köstlichkeiten kann man Blicke in die Lust-Zelte von Graf und Gräfin werfen, ungeahnte Aspekte der Geschlechterjagd kennen lernen oder sich einem verschönernden Verwöhn-Programm hingeben. In weiteren Rollen sind zu erleben: Samia Julia Calder (Fanchette), Kristin Muthwill (Marzelline), Michael Becker (Antonio), Rolf-Jürgen Gebert (Dr. Bartholo) und Thomas Harms (Basilio).

© blattwerk e.V. 2005