< November 2017 > 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

AIDS-GALA - Wir für Dich, fürs Leben
Künstler_innen engagieren sich für den AIDS-Hilfe Lausitz e.V.

Am Samstag, dem 18. November 2017, treten von 12.00 bis 18.00 Uhr junge und erfahrene Künstler_innen für den guten Zweck ins Rampenlicht. Der AIDS-Hilfe Lausitz e.V. veranstaltet die AIDS-GALA „Wir für Dich, fürs Leben“ im Blechen Carré in Cottbus. Zum 7. Mal wird die Eventfläche des Einkaufscenters zur großen Showbühne. Ein Ort mit Atmosphäre und Charakter. Der rote Teppich wird ausgerollt, um einem Tabu-Thema Aufmerksamkeit und Licht zu geben, das im Alltag noch viel zu oft, unbeleuchtet bleibt. Alle Künstler_innen verzichten zu Gunsten der AIDS-Hilfe Lausitz auf ihre Gage. Durch das Programm führt die Drag Queen und Moderatorin Miss Cherry Moonlight. Storch Viktor, das Maskottchen des AIDS-Hilfe Lausitz e.V., wird Freude verbreiten, rote Schleifen verteilen und Spenden sammeln. Mit den Einnahmen soll die Präventionsarbeit des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. unterstützt werden. Zahlreiche Engagierte, wie z.B. Vivien, das Ensemble „Pfiffikus“ oder Liudmila Lokaichuk und Christian Henneberg vom Cottbuser Staatstheater werden auftreten. Alle Beteiligten werben für Aufmerksamkeit und für mehr Akzeptanz von HIV-Positiven. „Die Menschen, die sich mit dem HI-Virus anstecken und irgendwann von ihrer HIV-Infektion erfahren, sind in dieser Situation meist überfordert. Nicht selten bricht erstmal die Welt zusammen. Allein der Gedanke, sich mit dem HI-Virus anstecken zu können und die Immunschwächekrankheit zu bekommen, ist für viele Menschen mit Ängsten verbunden. Wir versuchen in diesen Situationen zu helfen“, sagt Christian Müller, Pressesprecher des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. „Wir wollen mit der AIDS-GALA im Blechen Carré die Menschen in der Region erreichen und deutlich machen, dass die HIV-Infektion und die Krankheit Aids in Deutschland gut behandelbar sind. Nicht nur das Kondom kann heute vor HIV schützen, auch eine HIV-Therapie schützt. Es gibt in Deutschland gute Medikamente, mit denen ein HIV-Positiver nicht mehr infektiös ist. Das Virus kann in diesen Fällen also nicht mehr weitergegeben werden. Was wirklich problematisch ist, ist die noch immer bestehende Ausgrenzung von HIV-Positiven.“ Rund 36,7 Millionen Menschen leben weltweit mit HIV. Jährlich stecken sich ca. 2,1 Millionen mit dem Virus an. In Deutschland leben schätzungsweise 85.000 HIV-positive Menschen. Rund 3.500 HIV-Infektionen werden pro Jahr in Deutschland festgestellt. Laut der Statistik des Robert-Koch Instituts war im letzten Jahr bei 70 Menschen im Land Brandenburg der HIV-Test positiv. Eine HIV-Infektion wurde im Jahr 2016 bei 4 Personen in Cottbus festgestellt.

© blattwerk e.V. 2005