< Dezember 2017 > 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Weihnachtschaos

Eine halbe Woche trennt uns vom Fest der Liebe. Höchste Zeit, sich auf Weihnachten einzustimmen. Gelegenheit dazu gibt die TheaterNative mit ihrem heiter-besinnlichen Programm „Weihnachtschaos“. Schon allein der Titel lässt wohl jeden zustimmen, denn eines ist klar. So schön die Vorfreude auf das Fest ist, so chaotisch endet meist der Heilige Abend inmitten der Familie.
In gemütlicher Kerzen erhellter Atmosphäre wird das Weihnachtsfest von verschiedensten Seiten beleuchtet. Durch romantische Erzählungen, kurze Sinnsprüche, scharfe Satire, gesellschaftskritische Sketche und Geschichten von Ottokar Domma gewinnt der Zuschauer eine interessante Sicht auf das bevorstehende Weihnachtsfest.
So wird der festlich geschmückte „Tannenboom“ in dem Lied von Paula Panke zur bequemen Gelegenheit für den Hund des Hauses, sein Geschäft zu erledigen.
Ottokar Domma, brillant dargestellt und herzerfrischend vorgetragen von Gerhard Printschitsch erzählt von den fünf Höhepunkten des Weihnachtsfestes in seiner Familie. So wird eine „Miss Weihnachtstanne“ gekürt, der Weihnachtsstollen wird gebacken und der Vater beginnt mit „der Bekugelung und Lamettierung der Miss Weihnachtstanne“. Den „Einmarsch“ zur Bescherung läutet der Vater mit einer Kuhglocke ein.

© blattwerk e.V. 2005