Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Gesehen: WAS IHR WOLLT

Premiere am 26. April, gesehen am 16. Mai 2014, Staatstheater Cottbus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2014
Vor 450 Jahren wurde William Shakespeare geboren. An die 40 Stücke werden ihm zugeschrieben, von denen nicht wenige zu Standardwerken des Theaters wurden und einige Textzeilen zu geflügelten Worten. Eine seiner bekanntesten Komödien ist „Was ihr wollt“. Das kann als Frage gemeint sein, wird jedoch meist als Antwort verwendet: Ihr bekommt, was Ihr wollt. - Die Frage dahinter ist eher: Was wollen wi... mehr
Gesehen: 7. Philharmonisches Konzert
Staatstheater Cottbus, Großes Haus, 4. Mai 2014
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2014
- LUÍS ANTUNES PENA (*1973) 1441 für großes Orchester | Auftragswerk des Staatstheaters Cottbus | Uraufführung - AARON COPLAND (1900-1990) Appalachian Spring - GORDON SHERWOOD (1929-2013) Blues Symphony op. 118 | Uraufführung - GEORGE GERSHWIN (1898-1937) Rhapsody in Blue „1441“ heißt das erste Stück. #1441 ist die Nummer der UN-Resolution, die zum Irak-Krieg führte. Mit 1441 brachte Luis Ant... mehr
Gesehen: NORA ODER EIN PUPPENHAUS
Premiere am 3. Mai 2014, Staatstheater Cottbus, Kammerbühne
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2014
Ein Puppenhaus füllt auch die Bühne. Zwei Etagen hoch, raumfüllend, man schaut und schaut, und es gibt immer noch etwas zu entdecken (Gestaltung: Christoph Ernst). Zwei Stunden und zehn Minuten würde dafür Zeit bleiben, ohne Pause. Doch zweierlei sei vorweggenommen: man hat bald nur noch Augen für das faszinierende Agieren der fünf Darsteller - dem es auch zu verdanken ist, dass diese 130 Minuten ... mehr
Gesehen: Captain Jack Sparrow trifft Batman
Legendäre Filmmusik-Hits aus 50 Jahren, Staatstheater Cottbus, Großes Haus, 13. April 2014
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2014
Mit guten Fortsetzungen erfolgreicher Filme ist das so eine Sache. - Mit guten Fortsetzungen erfolgreicher Filmmusikkonzerte offenbar auch. Anfang 2011 landete unser amerikanisch-Cottbuser Generalmusikdirektor Evan Christ einen Volltreffer mit dem John-Williams-Sonderkonzert. „Der weiße Hai“, „Star Wars“, „Harry Potter“, „Indiana Jones“ oder „E.T.“, jeder kennt die Klänge. Noch stärker, als mit de... mehr
Franziska Steinhauer
Die Stunde des Medicus
von Alexander Schneider, Buch, erschienen in Ausgabe 6-2014
Man muss diesen historischen Kriminalroman lesen. Ich war begeistert und versessen, ihn an einem Abend zu lesen. Die Autorin versteht es vortrefflich, von dem abzuweichen, was der Leser von Gewalt, Mord und anderen Verbrechen erwartet - sie bezieht ihn ein in die spannenden Ereignisse. Und die Spannung zieht sich durch den ganzen Roman. Dieses Buch sollte in keiner Reiselektüre fehlen. 2013 jährte... mehr
Baboumian
VEGAN – ganz anders
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 6-2014
Vegan – ganz anders: mit dieser Formulierung treffen die Autoren Patrick Baboumian und Katy Statetzny den Nagel auf den Kopf. Schließlich denkt man beim stärksten Mann Deutschlands nicht sofort daran, dass dieser Veganer sein könnte…ist er aber. Eben der ganz andere Veganer. Und just darüber schrieb er ein Buch. Veganismus und Leistungskraftsport. Darum geht’s im Wesentlichen. Warum, weshalb und v... mehr
Jan Bredack
Vegan für alle. Warum wir richtig leben sollten
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 6-2014
Yes, Vegan! Or not? Eine Frage, die sich aktuell größter Diskussionbeliebtheit erfreut. Wäre „vegan“ das meistgegoogelte Wort des Jahres 2014 ... mich würde es nicht wundern. In jedem Supermarkt- oder Discounterregal prangt irgendwo vegan (naja oder zumindest vegetarisch), vielereck finden sich plötzlich gänzlich oder teilweise fleischlose Gastronomien, und auch die Medien finden mehr und mehr - m... mehr
Cottbuser Bildende Kunst: MOSAIK & ATZE
dkw - Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2014
Wer älter ist als - sagen wir 40 - den haben sie als Kind sicher begleitet: die Digedags - und später möglicherweise auch die Abrafaxe, mit denen der Verlag das Format MOSAIK weiterführte, nachdem der ideele Träger Hannes Hegen im politischen und künstlerischen Streit gehen musste. Womit wir auch mitten im Thema der Ausstellung des dkw wären, deren sperriger, offizieller Titel ist: „Atze und Mosai... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus