Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Gesehen: TOUCH DOWN

Piccolo Theater Cottbus, Jugendklub 27. Mai 2014
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2014
Vor dem Besuch des Stücks hatte ich Szenenfotos gesehen. Und gedacht: Hm, irgendwie kennst Du diese Bilder, diese Gruppierungen, die Verwendung der Tafel, ... - und ging schließlich mit Vorbehalten zur Aufführung. Natürlich, selbst wenn es so gewesen wäre, dass stilistische, spielerische und szenische Mittel eine ähnliche Wiederverwendung erfahren hätten, wie in voran gegangenen Inszenierungen von... mehr
Gesehen: SHOCKHEADED PETER
Staatstheater, Großes Haus, Premiere, 21.06.2014
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2014
Da war es wieder! Eines meiner Kindheitstraumata. Wach und lebendig wie eh und je. Nun auf der Bühne wiederbelebt: Der Struwwelpeter! Jeder war wohl als Kind auch Opfer der Ausflüge in die schwarze Pädagogik seiner Eltern. Nun ja, ich auch - und dieses Buch fand ich schon immer recht verstörend. Kindern werden Daumen abgeschnitten, Beine abgebissen, sie verbrennen, verhungern, fallen ins Wasser un... mehr
Gesehen: 8. Philharmonisches Konzert
Staatstheater Cottbus, Großes Haus, 25. Mai 2014
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2014
- LUÍS ANTUNES PENA (*1973) Acceleration für großes Orchester | Auftragswerk des Staatstheaters Cottbus | Uraufführung - WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756-1791) Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319 - ANTON BRUCKNER (1824-1896) Sinfonie Nr. 7 E-Dur Als Gast der Redaktion besuchte Yvonne Ciupack dieses Abschlusskonzert der Spielzeit. Sie ist Schauspielerin der BÜHNEacht und somit zwar nicht vom selben Fach,... mehr
Gesehen: PIECES OF NYMAN & PURCELL PIECES
Doppelpremiere am 24. Mai, Staatstheater Cottbus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2014
Ballett ist für mich nah an der Bildenden Kunst - sind es nicht auch bewegte Skulpturen, lebendige Bilder? Und mit der Bildenden Kunst tue ich mich schwer. In ein riesiges schwarzes Rechteck mit weißem Punkt die Aussage hineinzudeuten: „Was will uns der Künstler damit sagen?“, finde ich zumindest verwegen. Es ist auch interessant, bei Ausstellungseröffnungen lange Betrachtungen hierzu von Kuratore... mehr
Erlebt: POLKA BEATS
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2014
Die Polka. Der Legende nach hat Anna Slezák sie um 1830 in der Stadt Elbeteinitz ‚erfunden‘. Demnach hat der Tanz seinen Namen aufgrund des Halbschritts, auf Tschechisch půlka – die Hälfte. 1835 war die Polka bereits in Wien und Paris und verbreitete sich ebenso rasch über ganz Europa aus – aber eben der Legende nach. Denn der Polkagrundschritt, also für alle die nicht so vertraut sind mit „S... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus