Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Porträt einer Bestie

Roman: Das Verschwinden des Josef Mengele
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 9-2018
Familie bedeutet viel. Manche sagen, Blut sei dicker als Wasser, was nichts anderes bedeuten soll, als dass die Familie mehr als andere Gemeinschaften zusammenhält – auch wenn die Zeiten mal nicht so rosig sein sollten. Josef Mengele, der berüchtigte Lagerarzt von Auschwitz, durfte diese Erfahrungen machen. Um Mengele ranken sich viele Legenden. Über Jahrzehnte hat man immer wieder etwas über ihn... mehr
Kriegsverbrechen ahnden, nicht ignorieren
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 9-2018
Es gibt wohl keinen militärischen Konflikt, der nicht Opfer unter der Zivilbevölkerung fordert. Besonders schlimm dürfte in diesem Zusammenhang die Bilanz von Bürgerkriegen ausfallen. Gräueltaten zwischen den verfeindeten nationalen oder religiösen Gruppen dürften dabei häufig vorkommen. Der jugoslawische Bürgerkrieg, der 1991 begann und bis 1999 andauerte, ist ein Beispiel aus der jüngeren Geschi... mehr
Eine ehrliche Flüchtlingsdebatte führen
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 7-2018
Flüchtlinge sind ein Thema, das immer wieder die öffentliche Diskussion beherrscht. Kaum ein Tag, an dem Zeitungen oder Magazine nicht darüber berichten. Aktuell scheint es, dass sich die beiden Regierungsparteien CDU und CSU an dieser Debatte zerstreiten. Wer weiß schon, wie das enden wird. Im entgegengesetzten Lager sieht es nicht besser aus. Beim Parteitag der Linken in Leipzig traten die gegen... mehr
Die sortierte Gesellschaft
Streitkultur statt Schubladendenken!
von bm/pm, Buch, erschienen in Ausgabe 7-2018
Vielleicht kann man dem Wahlsieg Donald Trumps etwas Positives abgewinnen. Spätestens seit er Präsident der USA ist, erleben wir eine spannende Debatte. Hat die liberale Politik der letzten Jahrzehnte den Aufstieg des Rechtspopulismus begünstigt? Wurde zu sehr auf die identitätspolitische Karte gesetzt? Der Zuspruch von rechts lässt die Probleme der Identitätspolitik nun auch einigen klar werden, ... mehr
Eine Reise durch Kuba
von bm/pm, Buch, erschienen in Ausgabe 7-2018
Landolf Scherzer hat bei Reisen den Zufall auf seiner Seite. Am 24. September 2016 – einen Tag vor dem Tod des Revolutionsführers Fidel Castro – kommt er in der kubanischen Hauptstadt Havanna an. Sechs Wochen lang wohnt er am größten karibischen Friedhof, dem Cementario Colon. Im Gepäck hat er einen Scheck über 30.000 Euro. Das Geld hatten Mitglieder und Freunde des deutschen Solidaritätsvereins K... mehr
AfD - Ein aufhaltsamer Aufstieg
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 6-2018
„Was tun gegen die AfD?“ ist der Titel eines Diskussionspapiers, das von der Interventionistischen Linken (IL) verbreitet wurde. Cottbus spielt in diesem Papier eine besondere Rolle. Denn darin wird unter anderem diskutiert, was in Cottbus unternommen werden könnte, um die sogenannte Neue Rechte nicht weiter erstarken zu lassen. Die Lösung scheint einfach: Um den Einfluss von AfD und „Zukunft Heim... mehr
Die Geldroboter
Spielkasino - voll automatisiert
von bm/pm, Buch, erschienen in Ausgabe 6-2018
Kapital ist das Elixier unseres Wirtschaftssystems. Und jeder, der etwas mehr Geld hat, als er unmittelbar braucht, kann dieses in Kapital verwandeln. Ein probates Mittel dafür ist der Kauf von Aktien, Rohstoffen oder Währungen an den Börsen. In Deutschland können sich die Menschen nicht mehr auf die Rente verlassen. Sie wurden gezwungen, mittels Riester- und Rüruprente selber für ihren Lebensaben... mehr
Das Kind auf der Liste
Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie
von bm, Buch, erschienen in Ausgabe 6-2018
Der Roman „Nackt unter Wölfen“ gehört zu den wohl bekanntesten antifaschistischen Klassikern. Bruno Apitz machte mit seinem Roman den Namen Stefan Jerzy Zweig, des „Buchenwald-Kindes“, weltbekannt. Das Kind Stefan Jerzy Zweig gab es tatsächlich, und mit ihm ist der Name eines anderen Kindes verbunden: Willy Blum, der aus einer Familie von Wanderpuppenspieler stammte und eine Zeitlang in Hoyerswerd... mehr
Karl Marx: Das Kapital
Das Kapital nicht nur aktuell, sondern auch nagelneu
von René Lindenau, Buch, erschienen in Ausgabe 5-2018
Passend zum 200. Geburtstag von Karl Marx und 150 Jahre nach dem Erscheinen des „Gespenstes von Europa“, dem Kommunistischen Manifest, lud die Rosa-Luxemburg Stiftung für den 5. März 2018 nach Berlin ein, um mit Prof. Thomas Kuczynski, der im VSA-Verlag eine Neue Textausgabe des ersten Bandes des „Kapital“ herausgebracht hatte, zu diskutieren. Neben der Vorstellung des neuen Kuczynski Werkes nahm ... mehr
Mein Dörfchen Welt
Autobiografie
von bm, Buch, erschienen in Ausgabe 5-2018
Gina Pietsch gehört in Deutschland zu den ganz großen Sängerinnen des politischen Liedes. Mit ihrer markanten Stimme, die ihrem Publikum Lieder von Mikis Theodorakis bis Víctor Jara näherbringt, begeistert sie seit Jahrzehnten ihre Zuhörer. Dabei ist nicht nur ihr Repertoire international und an den sozialen Kämpfen ausgerichtet. Besonders ihre Brechtabende begeistern ungebrochen ihr Publikum. Von... mehr
Grenzen. Räumliche und soziale Trennlinien im Zeitenlauf
Auf, zu oder keines von beiden?
von bm, Buch, erschienen in Ausgabe 5-2018
In Cottbus wird eine Diskussion mit Demonstrationen auf der Straße geführt, wie man sie in verschiedener Form im ganzen Land findet: Die eine Seite fordert „Grenzen dicht!“, und die andere will faktisch das Gegenteil. Sie vertritt eine Position, die – verkürzt wiedergegeben – Grenzen ablehnt und eine bedingungslose Willkommenskultur einfordert. Hinter diesen unterschiedlichen Ideologien verbergen ... mehr
Wenn die Linke fehlt - Gesellschaft des Spektakels, Krise, Krieg
Die Kriege des Westens
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 4-2018
Das Jahr 1989 ist für viele mit großen Hoffnungen verbunden gewesen. Mit dem Fall der Berliner Mauer, dem Untergang des real existierenden Sozialismus und dem Ende der Blockkonfrontation war ein Versprechen verbunden: Frieden und Wohlstand für die Menschheit. Es ist nicht in Erfüllung gegangen. Die Finanzkrise von 2007 vergrößerte auch in den entwickelten Ländern das Massenelend, verschärfte die s... mehr
Anteil des Redens an der Affenwerdung des Menschen
Sezession der Kommunikation
von bm, Buch, erschienen in Ausgabe 4-2018
Was ist eigentlich Reden und was macht es mit uns, fragt Daniel H. Rapoport in seinem Buch „Anteil des Redens an der Affenwerdung des Menschen“. Kann man über Geschmack streiten? Ist es eine Illusion, dass das Reden bei der Lösung gesellschaftlicher Probleme hilft? Warum reden wir übers Wetter? Warum gibt es Brand-, aber keine Löschreden? Stimmt die gängige Auffassung, dass wir im Wettstreit der M... mehr
Berlin. Punk. PVC. Die unzensierte Geschichte
Leben für den Punk
von bm, Buch, erschienen in Ausgabe 4-2018
Der inzwischen verstorbene Gerrit Meijer ist eine deutsche Punklegende gewesen. Musikalisch war er ein Tausendsassa: Als Schüler tanzte er Twist, bevor er in der Beatband The Voodoos seine Fähigkeiten als Gitarrist erprobte. Und als 1977 der Punk nach Deutschland schwappte, stand er in der ersten Reihe: Er war eines der vier Gründungsmitglieder von PVC, Deutschlands erster Punkband. Mit „Berlin. P... mehr
Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur
Weniger politische Korrektheit wagen
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 3-2018
Robert Pfaller ist inzwischen eine bekannte Persönlichkeit. Der österreichische Philosoph wurde in verschiedene Talkshows eingeladen und durfte sein neuestes Buch vorstellen. „Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur“ heißt es und in ihm untersucht Pfaller das, was heute vielen ganz besonders am Herzen liegt: die politisch korrekte Ausdrucksweise. Diese ist, folgt man Pfall... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus