Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Wenn die Linke fehlt - Gesellschaft des Spektakels, Krise, Krieg

Die Kriege des Westens
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 4-2018
Das Jahr 1989 ist für viele mit großen Hoffnungen verbunden gewesen. Mit dem Fall der Berliner Mauer, dem Untergang des real existierenden Sozialismus und dem Ende der Blockkonfrontation war ein Versprechen verbunden: Frieden und Wohlstand für die Menschheit. Es ist nicht in Erfüllung gegangen. Die Finanzkrise von 2007 vergrößerte auch in den entwickelten Ländern das Massenelend, verschärfte die s... mehr
Anteil des Redens an der Affenwerdung des Menschen
Sezession der Kommunikation
von bm, Buch, erschienen in Ausgabe 4-2018
Was ist eigentlich Reden und was macht es mit uns, fragt Daniel H. Rapoport in seinem Buch „Anteil des Redens an der Affenwerdung des Menschen“. Kann man über Geschmack streiten? Ist es eine Illusion, dass das Reden bei der Lösung gesellschaftlicher Probleme hilft? Warum reden wir übers Wetter? Warum gibt es Brand-, aber keine Löschreden? Stimmt die gängige Auffassung, dass wir im Wettstreit der M... mehr
Berlin. Punk. PVC. Die unzensierte Geschichte
Leben für den Punk
von bm, Buch, erschienen in Ausgabe 4-2018
Der inzwischen verstorbene Gerrit Meijer ist eine deutsche Punklegende gewesen. Musikalisch war er ein Tausendsassa: Als Schüler tanzte er Twist, bevor er in der Beatband The Voodoos seine Fähigkeiten als Gitarrist erprobte. Und als 1977 der Punk nach Deutschland schwappte, stand er in der ersten Reihe: Er war eines der vier Gründungsmitglieder von PVC, Deutschlands erster Punkband. Mit „Berlin. P... mehr
Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur
Weniger politische Korrektheit wagen
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 3-2018
Robert Pfaller ist inzwischen eine bekannte Persönlichkeit. Der österreichische Philosoph wurde in verschiedene Talkshows eingeladen und durfte sein neuestes Buch vorstellen. „Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur“ heißt es und in ihm untersucht Pfaller das, was heute vielen ganz besonders am Herzen liegt: die politisch korrekte Ausdrucksweise. Diese ist, folgt man Pfall... mehr
Antifa heißt Luftangriff!
Neoliberale Antifa
von bc, Buch, erschienen in Ausgabe 3-2018
Verkehrte Welt im politischen Spektrum: Antifagruppen, die in deutschen Großstädten jubeln, wenn Arme aus ihren Wohnungen vertrieben und an die Stadtränder gedrängt werden. Mitglieder eines linken Jugendverbandes, die das "antikapitalistische Unwesen" von Blockupy-Aktivisten kritisierten. mehr
Lenin - Ein Leben
von René Lindenau, Buch, erschienen in Ausgabe 3-2018
Seine Hebamme soll über ihn gesagt haben: "Er wird einmal sehr intelligent oder aber sehr dumm." Das Neugeborene entschied sich für ersteres, wie seine spätere Schullaufbahn bewies - auch wenn sein weiterer Lebenslauf reich an Dummheiten und Irrwegen war. Eine zumindest bis zur Hinrichtung seines Bruders unbeschwerte Kindheit, Jurastudium, die Werdung zum Revolutionär, Verbannung, Exil und schließlich sein Agieren als Revolutionsführer sowie dessen lange Krankheit und früher Tod - so könnte man ihn beschreiben: Den Mann, der sich Lenin nannte. mehr
Die Geister, die sie riefen
Die große Regression. Eine internationale Debatte über die geistige Situation der Zeit
von bm, Buch, erschienen in Ausgabe 2-2018
Vor 20 Jahren noch stand die Globalisierung hoch im Kurs. An der Universität wurden Seminare gehalten, die sich mit den Chancen und den wenigen Risiken beschäftigten, die dieser Prozess mit sich bringen sollte. Zahlreiche Bücher erschienen, und sie schienen den Trend zu bestätigen. Nur wenige warnten vor den Gefahren, und das auch nur zaghaft. Heute wissen wir mehr. Schauen wir auf die letzten zwe... mehr
Alles OK in QualityLand
Schwarzsatirische Dystopie mit hohem Unterhaltungswert
von Agneta Lindner, Buch, erschienen in Ausgabe 2-2018
Peter ist ein armer Hund. Zwar lebt er in QualityLand und nicht in einem der unbedeutenden QuantityLands, hat ein QualityPad, das ihm alles abnimmt, und eine Partnerin, die ihm durch „QualityPartner – Liebe auf den ersten Klick“ vermittelt wurde. Aber im Großen und Ganzen scheint sein Dasein sinn- und freudlos. Zwischen all den Shirley-Anne Kellnerins, Clint Türstehers und Brandy Putzkrafts, ist a... mehr
Kathena und mein Logbuch nach Norden
Wilfried Erdmann
von Jens Pittasch, Buch, erschienen in Ausgabe 2-2018
Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören, sagt das Sprichwort. Und bemerkt man erst auf hoher See, dass der Zeitpunkt offenbar verpasst wurde, man diese Sache nun aber, allen Widrigkeiten zum Trotz, durchzieht, ist zumindest die Frage, die damit verbundene Folge von Negativerlebnissen dann noch in Buchform zu packen. Am Törn und am Buch hingen eine Menge Erwartungen von Astrid und Wilfried Erdm... mehr
Fassadendemokratie und tiefer Staat
Der Weg in ein autoritäres System
von Bernardo Cantz, Buch, erschienen in Ausgabe 1-2018
Wer heutzutage Zweifel an der Verfasstheit unserer Demokratie äußert, setzt sich leicht dem Vorwurf aus, Verschwörungstheorien anzuhängen. Wer behauptet, dass nicht das Volk und die von ihm gewählten Vertreter grundlegende gesellschaftlichen Entscheidungen treffen, sondern nicht öffentlich agierende Personengruppen, der ist bereits gebrandmarkt. Der Fall Anis Amri hätte uns aufhorchen lassen müsse... mehr
Toni Krahls Rocklegenden
von pr/bm, Buch, erschienen in Ausgabe 1-2018
Es war ein bewegtes Musikerleben, das Toni Krahl, Frontmann der DDR-Band CITY, in seinem Buch „Toni Krahls Rocklegenden“ beschreibt. „Seit fünfzig Jahren ist die Musik mein Leben. Über vierzig Jahre stehe ich in der ersten Reihe von CITY. Wir haben in dieser Zeit mehrere tausend Konzerte zwischen Moskau und Havanna gegeben. Ich habe hunderte Gitarrensaiten zerfetzt, eine halbe Million Zigaretten v... mehr
Verlockung
von János Székely
von bc, Buch, erschienen in Ausgabe 12-2017
Béla ist ein unehelicher Bauernjunge aus der ungarischen Provinz in der Zwischenkriegszeit. Seine Mutter, selbst noch sehr jung, geht nach Budapest, um ein wenig Geld zu verdienen. Sein Vater war auf Durchreise, als er seine Mutter kennenlernte und sie einfach nahm. So wächst Bela bei einer ausgedienten Hure auf, die eine Art „Pension“ für uneheliche Kinder betreibt und sich die „Kinderpflege“ für... mehr
Mythos Gewaltlosigkeit
Gewaltlosigkeit. Eine Gegengeschichte
von bc, Buch, erschienen in Ausgabe 12-2017
Gewalt ist in unserer Gesellschaft verpönt. Wer sich dennoch ihrer bedient, auf den warten der Staatsanwalt und die soziale Ächtung. Im politischen Kontext darf nur von einer Seite Gewalt ausgehen – vom Staat. Politischer Protest der Bevölkerung soll in unserer Gesellschaft friedlich vorgetragen werden, so das Dogma. Als politische Vorbilder werden in diesem Zusammenhang gern Mahatma Gandhi, Marti... mehr
Zurück zu linken Wurzeln
Proleten, Pöbel, Parasiten. Warum die Linken die Arbeiter verachten
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 11-2017
Was bedeutet Linkssein? Darüber scheiden sich die Geister. Manche halten das Links-Rechts-Schema inzwischen für überholt – nicht gänzlich unbegründet. Was manche unter Linkssein verstehen, hat Leo Fischer, ehemaliger Chefredakteur der Satirezeitschrift Titanic im November 2013 in einem Artikel beschrieben: In einem Arbeiterjugendzentrum in Bielefeld tritt die linke Punkband „Feine Sahne Fischfilet... mehr
Am Todespunkt
Birgit Lahann: „Am Todespunkt. 18 berühmte Dichter und Maler, die sich das Leben nahmen“
von Claudia Weigler, Buch, erschienen in Ausgabe 11-2017
„Es gibt ein berühmtes Fest im alten Rom, auf dem sich Petronius Arbiter von seinen Freunden verabschiedet. Der Autor von ‚Satyricon‘ hatte in einem Pamphlet die gereimten Ergüsse von Nero verspottet. Dabei wusste er genau: Beleidige keinen Größeren als du selbst bist! Doch bevor der Kaiser den Befehl zum Suizid gibt – die Methode hat sich bei Diktatoren bis ins Dritte Reich erhalten – kommt Petro... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus