Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Charlotte Fritsch

Zwischen mir und mir. Sommerferien in der Psychiatrie.
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 7-2013
Gibt es für alles eine Pille oder liegen die Ursachen mancher Krankheiten ganz woanders? Inwiefern beeinflusst die Umwelt ein Kind, einen Jugendlichen? Kann man jungen Menschen psychische Erkrankungen „einreden“, in dem man ihnen so lange die Symptome vorlebt bis sie es selbst glauben? Wann bin ich Ich und wann von der Krankheit bestimmt? Depressionen sind kein unumstrittenes Thema. Diagnosemöglic... mehr
Anselm Neft
Hell
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 7-2013
Unkonventionell – so treffend steht es bereits auf dem Cover des Buches beschrieben, das ich hier vorstelle. Es ist unkonventionell für den Verlag in dem es erschien (Satyr ist ja sonst eher für Satire bekannt), der Titel ist unkonventionell (Die Hauptfigur heißt Thomas Hell, es ist also keineswegs die Hölle gemeint und ja: so wahnsinnig unkonventionell ist das nun auch nicht). Am unkonventionells... mehr
Daniela Dahn
WIR SIND DER STAAT - Warum Volk sein, nicht genügt
von Jens Pittasch, Buch, erschienen in Ausgabe 6-2013
Dieser Buchtipp wird aus einem Textauszug bestehen. Mehr wäre nicht zu sagen, er erklärt vollständig, weshalb es sich lohnt, das ganze Buch zu lesen. Doch es kommt noch besser: Autorin Daniela Dahn ist am 3. Juni in Cottbus, im „Bebel“, angekündigt als Lesung „für interessierte, wütende und diskussionsfreudige Leute“. Noch Fragen? Möglicherweise gibt es dort Antworten und Anregungen für Aktionen, ... mehr
John Green
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 3-2013
Das Schicksal ist in der Tat ein rätselhaftes Phänomen. Man kann es bejahen oder verneinen, sich ihm hingeben oder es überwinden, es verdrängen oder versuchen zu durchschauen, es hassen oder lieben. Gibt es überhaupt eine Art Vorherbestimmung in Form des Schicksals, oder sind wir doch alle unseres eigenen Glückes Schmied? So oder so, am Schicksal scheiden sich die Geister… Dass das Schicksal ein m... mehr
Timur Vermes
Er ist wieder da
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 3-2013
Was wäre wohl, wenn Adolf Hitler in der heutigen Zeit leben würde? Wenn er durch einen dummen Zufall plötzlich aufwachen würde und im Jahr 2013 quicklebendig wäre? Würde man ihn ernst nehmen oder gleich in die geschlossene Psychiatrie einweisen? Könnte er wieder Fuß fassen, wieder Karriere machen, wieder ganz Deutschland in seinen düsteren Bann ziehen und es mit einem Fluch belegen, oder würde er ... mehr
Martin Fromme
Besser Arm ab als arm dran
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 3-2013
Besser Arm ab als arm dran – so oder so ähnlich könnte wohl Martin Frommes Lebensmotto lauten. „Aber Moment mal“, wird sich da jetzt vielleicht der ein oder andere denken, “der Spruch geht doch irgendwie anders? - Arm dran als Arm ab…Arm ab als arm dran…???“ Und da hat er auch Recht…das Sprichwort hat der Autor einfach mal passend gemacht – denn Martin Fromme hat aufgrund einer angeborenen Dysmeli... mehr
Nina Ponath
Wo im Kühlschrank Pilze wachsen.
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 2-2013
[h2]über merkwürdige Mitbewohner, unkonventionelle Untermieter und wunderliche Wunschkonzepte[/h2] Die Wohngemeinschaft – kurz: WG. Ursprünglich in den 1960ern entstanden als alternative Lebensform und als deutliche Abgrenzung gegen alle alten und vollkommen unbrauchbaren Spießerkonventionen: Die legendäre Berliner Kommune 1 ist wohl das prominenteste Beispiel aus dieser „Gründerzeit“. Sex, Drugs ... mehr
Camino Inglés
Von Ferrol nach Santiago de Compostela
von Jens Pittasch, Buch, erschienen in Ausgabe 1-2013
Erst kürzlich berichtete eine Freundin, dass sie im nächsten Frühjahr aufbrechen wird, den Jakobsweg zu erwandern. Das ist eine gute Idee, eigentlich sollte man sich die Zeit nehmen, mitzuziehen. Einer der Gründe, die dagegen sprechen ist ebenfalls die Zeit. Bisher hielt ich es immer für einen Weg, eben den Jakobsweg, der hunderte Kilometer lang ist und für den man Wochen braucht. Natürlich kann m... mehr
Sacha Brohm
Ich will die Welt mit Terror überziehen! Oder Schokolade.
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 1-2013
Sacha Brohm will die Welt mit Terror überziehen, Ausrufezeichen, oder Schokolade, Punkt. Was denn nun, Terror oder Schokolade frage ich mich als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand halte - und wieso Terror oder Schokolade? Ist das eigentlich ein einschließendes oder ausschließendes ‚oder‘? ... Mittlerweile werde ich schon ganz hibbelig und freue mich aufgeregt, wenn ich weiß, dass es wieder ei... mehr
BUCHTIPP
Volker Surmann (Hrsg.) – Macht Sex eigentlich Spaß?
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 12-2012
Macht Sex Spaß? Eigentlich eine einfache Frage. Manch einer könnte sie glatt als rhetorische Frage verstehen, ein anderer als Angriff auf die eigenen Fähigkeiten. Manchen treibt sie die Schamesröte ins Gesicht, andere laufen bei diesen Debatten zur Hochform auf. In früheren Zeiten wurden wegen ihr schon Kriege angezettelt, heute fliegt deswegen nur noch (und Gott sei Dank) in den eigenen Wänden da... mehr
Dieter Moor
Lieber einmal mehr als mehrmals weniger. Frisches aus der arschlochfreien Zone
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 12-2012
Es gibt wieder Neues –Frisches – aus der arschlochfreien Zone vom wohl bekanntesten Altschweizer und Wahlbrandenburger Dieter Moor. Wobei so neu ist das eigentlich gar nicht, es wurde ein altbewährtes Prinzip ein wenig aufge“frischt“. In etwa wie eine „Liebeserklärung an Brandenburger Land und Leute 2.0“. Denn wie schon im ersten Buch bietet Dieter Moor auch in diesem dem Leser einen amüsanten sow... mehr
André Wagner
Reflections Of India.
von Marc Peschke (www.marcpeschke.de), Buch, erschienen in Ausgabe 11-2012
Vom Wunsch, in Indien ein anderer zu werden. Die Fotokunst entdeckt derzeit Indien neu. Der indische Subkontinent ist seit jeher ein Ort der Phantasie, der Sehnsucht. Doch wer hat Worte für das, was dem Besucher in Indien begegnet? Es ist die Schönheit, aber es sind auch die Widersprüche, die blenden, die manchmal den Blick verstellen. Doch was ist das echte Indien? Die Geschichte des fotografisc... mehr
Sebastian Lehmann, Volker Surmann (Hrsg.)
lost in gentrification
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 10-2012
„lost in gentrification“ dürfte sich so mancher Ur-Berliner, -Leipziger, -Hamburger oder Ur-Stadt-X-er fühlen. Denn angesichts der großen Zuzugsgemeinden derer sich so manche Großstädte mehr oder weniger erfreuen ist der Begriff Gentrifizierung, der bisher höchstens mal in einer stadtsoziologischen und allerhöchstens in einer baugeschichtlichen Lehrveranstaltung fiel, mittlerweile salonfähig gewor... mehr
Günter Ederer
Träum weiter Deutschland! Politisch korrekt gegen die Wand.
von Christiane Freitag, Buch, erschienen in Ausgabe 10-2012
Träum weiter Deutschland! So lautet der provokante Titel des bereits im März des letzten Jahres erschienenen Buches, das leider von Tag zu Tag aktueller ist. Günter Ederers Titelwahl, gefolgt von der Aussage: „Politisch korrekt gegen die Wand.“, lässt eine kompromisslose, einseitige Abrechnung mit Deutschland á la Sarrazin vermuten. De facto erklärt dieses Buch aber auf so verständliche und logisc... mehr
Kersten Flenter & Thorsten Nesch
EIN DREHBUCH FÜR GÖTZ - Ein Sardinien-Roman
von Jens Pittasch, Buch, erschienen in Ausgabe 10-2012
Am 1. August, für die Meisten also schon ein bisschen zu spät für´s Lesen am Strand, erschien „Ein Sardinien-Roman“ im Satyr-Verlag, dessen eigentlicher Titel den auch tv-affinen Leser zumindest direkt neugierig macht: „Ein Drehbuch für Götz“. Klar, dass im Zusammenhang mit „Drehbuch“ nur Götz George gemeint sein kann. Doch was hat der mit Sardinien zu tun? Geht´s um die Mafia? Warum liegen Drehbu... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus