Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Kino-Tipp: Vogel und Vogelscheuche

Biopic: Maudi
von bm, Film, erschienen in Ausgabe 11-2017
Kanada, 1930er Jahre. Everett Lewis (Ethan Hawke) lebt als Hausierer zurückgezogen an der Ostküste. Gegen die Einsamkeit und für etwas Ordnung in seiner kleinen Kate entscheidet er sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley (Sally Hawkins). Als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt.... mehr
Kino-Tipp: Die Blindheit des Künstlers
Biopic: Django – Ein Leben für die Musik
von bm, Film, erschienen in Ausgabe 11-2017
Frankreich 1943. Das Land war von der deutschen Wehrmacht besetzt, Swing galt als entartete Kunst und war offiziell verboten, Sinti und Roma wurden überall in Europa verfolgt. Aber der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt schien das gar nicht zu merken. Er war auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, ei... mehr
Film-Tipp: Töten wie im Videospiel
Dokumentation: National Bird
von bm, Film, erschienen in Ausgabe 11-2017
Der Dokumentarfilm NATIONAL BIRD begleitet Menschen, die entschlossen sind, das Schweigen über den geheimen Drohnenkrieg der USA zu brechen. Im Zentrum des Films stehen drei Kriegsveteranen der US-Air-Force, die in unterschiedlichen Funktionen selbst an diesem Krieg beteiligt waren. Ihre Mitschuld an der Tötung Unbekannter – und möglicherweise Unschuldiger – auf weit entfernten Kriegsschauplätzen ... mehr
Film-Tipp: Befreier in Lederstiefeln
Biopic: Tom of Finland
von bm, Film, erschienen in Ausgabe 11-2017
TOM OF FINLAND zeichnet das faszinierende filmische Porträt des finnischen Künstlers Touko Laaksonen, der unter seinem Pseudonym „Tom of Finland“ international bekannt wurde. Seine Zeichnungen von durchtrainierten und ungehemmten Muskelmännern in Leder haben in der Pop-Kultur nahezu Kultstatus erreicht und zudem schwule Männer von den früher gängigen Klischees befreit, feminin, krank und schwach z... mehr
Film-Tipp: Zukunft ohne Fleisch
THE END OF MEAT
von Bernd Müller, Film, erschienen in Ausgabe 10-2017
Die Geschichte zu dem Dokumentarfilm THE END OF MEAT beginnt in einer Sommernacht des Jahres 2013: Regisseur Marc Pierschel begleitet während der Arbeiten zu einem anderen Film eine Gruppe von Aktivisten der Organisation „Animal Equality“. Die Stallanlage, die sie heimlich betreten, dürfte jeder anderen ähnlich sein, in denen tausende Legehennen in der sogenannten „Freilandhaltung“ gehalten werden... mehr
Film-Tipp: Jazztrompeter im Rausch
BORN TO BE BLUE
von Bernd Müller, Film, erschienen in Ausgabe 10-2017
BORN TO BE BLUE erzählt von einem Wendepunkt im Leben des legendären Jazz-Trompeters Chet Baker (Ethan Hawke). Nach einem kometenhaften Aufstieg in den 1950er Jahren, gefeiert als der „James Dean of Jazz“ und „King of Cool“, war Baker schon zehn Jahre später am Ende. Zerrissen von seinen inneren Dämonen und den Exzessen des Musikerlebens, begegnet er einer Frau, mit der wieder alles möglich schein... mehr
Kino-Tipp: Verteidigung eines Verräters
ICH, JUDAS
von Bernd Müller, Film, erschienen in Ausgabe 10-2017
Als Jesus mit der Dornenkrone auf dem Kopf und dem schweren Holzkreuz auf der Schulter zur Hinrichtungsstätte geführt wurde, ist Judas Ischariot schon tot. Der Mann, der den „Messias“ seinen Feinden übergeben hatte, erhängte sich kurz zuvor. War Judas ein Verräter? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Text von Walter Jens, der von dem Schauspieler Ben Becker vertont wurde. Beckers Solo-Performanc... mehr
Kino-Tipp:Vertrieben für Agrarkonzerne
DAS GRÜNE GOLD
von Bernd Müller, Film, erschienen in Ausgabe 10-2017
Argaw Ashine ist Journalist in Äthiopien. Das Thema, an dem er arbeitet, ist brisant: Ackerland. Investoren strömen in das afrikanische Land und errichten mit Hilfe westlicher Entwicklungshilfe und Krediten der Weltbank riesige Plantagen. Die einheimischen Bauern werden dafür von ihrem Boden vertrieben. Die Folge: Derzeit sind etwa sechs Millionen Menschen in Äthiopien auf Lebensmittelhilfen der i... mehr
Kino: Wie die Deutschen zum Träumen gebracht wurden
HITLERS HOLLYWOOD
von Bernd Müller, Film, erschienen in Ausgabe 9-2017
Als Regisseur und Filmkritiker Rüdiger Suchsland einem Freund von seinem neuen Projekt erzählte, bekam er zur Antwort: „Schon wieder ein Film über die Nazis? Das kennt man doch schon alles“. Angesichts der Fülle von Dokumentationen über die Jahr 1933 bis 1945 verwundert die Reaktion kaum. Seit 1945 hat kein Film oder Fernsehen, weder in Deutschland noch international, die Geschichte des deutschen... mehr
Kino: Von Kamerun nach Brandenburg
ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung
von Bernd Müller, Film, erschienen in Ausgabe 9-2017
In ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung begleitet Regisseur Jakob Preuss den Weg des Kameruners Paul Nkamani von Marokko über die Erstaufnahme für Asylsuchende in Eisenhüttenstadt bis ins elterliche Wohnzimmer des Regisseurs. Der Film erzählt eine ganz persönliche Migrationsgeschichte und eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Regisseur und Protagonist im politisch brisanten Umf... mehr
Lichter, Blicke, Projektionen
Ein Filmtagebuch
von Max Becker, Film, erschienen in Ausgabe 6-2017
So much for: Films can't change the world... Wer ist wohl der einflussreichste Filmemacher unserer Zeit? Einer meiner Facebook-Freunde meinte letztens, das sei Stephen Bannon, der berüchtigte Berater von Donald Trump. Der war früher nicht nur Chef von Breitbart News, sondern hat in den letzten 13 Jahren auch neun Dokumentarfilme (Zählung nach IMDB) gemacht. Ich empfand schon seit einiger Zeit eine... mehr
Lichter, Blicke, Projektionen
Ein Filmtagebuch von Max Becker, Mitarbeiter im Obenkino.
von Max Becker, Film, erschienen in Ausgabe 4-2017
Spartacus vs. Braveheart Anfang des Jahres sah ich im schönen Metropolis Kino in Hamburg Spartacus von Stanley Kubrick, seinen großen Schlachtenfilm von 1960. Nur wenige Tage vorher war ich zu Besuch auf der Facebook-Seite von FPÖ-Chef Hans-Christian Strache, der im Info-Bereich unter anderem seinen Lieblingsfilm preisgibt: Braveheart von Mel Gibson. Nun die Frage: Würde auch Spartacus als Lieblin... mehr
DER TUMULUS
Ein Film von Donald Saischowa
von pm, Film, erschienen in Ausgabe 9-2015
Hermann Fürst von Pückler-Muskau - Die Reise eines preußischen Aristokraten zur Quelle der Ewigkeit Hermann Fürst von Pückler-Muskau ruht seit Winter 1871 im Tumulus, in der Seepyramide Branitz. Im Jahr 2014 wurde dieses europaweit einmalige Grabmahl aufwändig restauriert. Der Film verbindet zwei Erzählstränge: die Restaurierungsarbeiten an der Branitzer Pyramide mit Pücklers Nilreise, die seinem... mehr
Das 23. FilmFestival Cottbus
von Christiane Freitag, Film, erschienen in Ausgabe 12-2013
„Schon wieder ist es November, schon wieder ein Jahr rum?!“, stellte ich fest, als ich zum ersten Mal wieder die blauen, aufgemalten, wegweisenden Filmrollen des Filmfestivals Cottbus in der Innenstadt erspähe. Zeit sich ein Programmheft und einen Stift zu schnappen um heraus zu finden, welche Kuriositäten, Erfolge, Newcomer und Klassiker des osteuropäischen Films diesmal warten…. Zum Auftakt mit ... mehr
22. FILMFESTIVAL COTTBUS
von Christiane Freitag, Jens Pittasch, Film, erschienen in Ausgabe 12-2012
Mit „Osteuropa der Religionen“ war die Programmsektion >Fokus< des diesjährigen Filmfestivals überschrieben. Ich weiß nicht mehr genau, wie viele Filme (von 18 insgesamt – ein eigener Rekord) wir zu diesem Thema tatsächlich gesehen haben, doch zwei, die polnische Dokumentation „Der Mond ist jüdisch“ und der Spielfilm „Mein Australien“ (Ami Drozd, Polen, Israel 2011) kamen mir gerade wieder deutlic... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus