Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Gesehen: MIA. - „TACHELES TOUR“ in Cottbus

6. April, Stadthalle
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 5-2013
Im Februar, in der Vorankündigung des Konzerts, schrieb ich noch vom doppelt unterbrochenen MIA.-Erlebnis. Zum Einen der Gig im Eliaspark 2006, zum Anderen die nur halbe Promo-CD zu „Tacheles“. Auch hatte ich Konzertberichte vom Tourstart gelesen, die recht verhalten ausfielen. Alles trug dazu bei, dass ich recht gespannt in die Stadthalle ging, doch ohne allzu große Erwartungen. Nur - wie das hal... mehr
Galerie Fango und Co.
10 Jahre Kiezkultur mit Höhen, Tiefen und Nässen.
von Redaktion, Kultur, erschienen in Ausgabe 5-2013
Seit einer Dekade ist der Altbau in der Cottbuser Amalienstraße Ecke Karlstraße kein normales Wohnhaus. Im Erdgeschoss verziert ein schwarz-weißes Metallschild die dunkelbraune Holztür, "Galerie Fango" steht dort in verschnörkelten Buchstaben. Dahinter verbirgt sich ein Herzblutprojekt, das mit Kunstausstellungen, Konzerten und vielen anderen, nicht immer ganz professionellen, aber ambition... mehr
Gesehen: Windhunde und Turteltauben
Kammerbühne, Premiere 23.2.13
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Szenen einer Ehe – so könnten man die Komödie „Windhunde und Turteltauben“, die am 23. Februar 2013 in der Kammerbühne Premiere feierte wohl ganz trefflich untertiteln. Acht Einakter des französischen Romanciers und Satiriker Georges Courtelines verband Regisseurin Milena Paulovics miteinander, verlegte sie in die Zeit des Wirtschaftswunders und ließ so dieses sympathische Stück entstehen. Allesam... mehr
Gesehen: 5. Philharmonisches Konzert
Staatstheater Cottbus, 24. Februar 2013
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Strawinski im Doppelpack umrahmt Rachmaninow und Sannicandro, was für ein Programm! Und das Ganze mit Tzimon (´Recke´) Barto und einem wirklich großen Chor, vor dem zu Beginn ungleich weniger Musiker in einer ganz eigenen Anordnung Platz nehmen. Sieben Cellisten ungewohnt allein in der ersten Reihe, dazu Bässe, etliche Bläser, Schlagwerker und gleich zwei Klaviere. Dieser seltsame Aufbau gehört zu... mehr
Gesehen: ORFEO ED EURIDICE
gesehen am 7. März 2013, Staatstheater
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Fast hätte ich schreiben müssen, dass Sie diesen Marlene-Lichtenberg-Abend nicht mehr anschauen können. Doch wie man hört, bleibt das Stück im Programm, als Ersatz bei anderen Ausfällen. Also Achtung bei Änderungen, es lohnt sich! Weshalb aber „Marlene-Lichtenberg-Abend“? Ist es nicht eine Oper mit Chor, Orchester und weiteren Darstellern? - Doch. Die alle dürfen Marlene Lichtenberg bei ihr... mehr
Gesehen: Der Kirschgarten
Großes Haus Premiere 2.3.13
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Es war Anton Tschechows letztes Stück bevor er im Sommer 1904 starb, das am 2. März im Großen Haus Premiere feierte – der Kirschgarten. Im Zentrum der gesellschaftskritischen Komödie steht Ljubow Andrejewn Ranjewskaja (Sigrun Fischer), die nach einer gescheiterten Ehe und dem Unfalltod ihres Sohnes nach einer 5-jährigen Auszeit im Ausland zurückkehrt zum Landgut der Familie – dem Kirschgart... mehr
Gesehen: Move on! Classic & Clubbing
2. März 2013, dkw
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Volles Haus um Mitternacht. Einige Museen versuchen das, mit verschiedenen Konzepten und unterschiedlichem Erfolg. In Cottbus klappt es seit einigen Jahren immer dann richtig gut, wenn der Generalmusikdirektor des Staatstheaters Evan Christ tief in die Notenkiste greift und mit seinen Musikern diesen Ort der bildenden Kunst klassisch erklingen lässt. Aus Platzgründen vom Foyer unter der Treppe bis... mehr
Gesehen: Dieter Nuhr – Nuhr unter uns
2.3.13, Stadthalle
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Er ist in gewisser Weise Wanderer zwischen den Welten. Geradezu mühelos, so scheint es, bewegt er sich sowohl im Kabarett sowie im Comedybereich. So sieht man ihn auch gleichermaßen in Kabarett- sowie Comedysendungen und es gibt wohl keinen anderen, der sich in beiden Genres so erfolgreich und elegant bewegt, wie er. Auch in seinem aktuellen Bühnenprogramm „Nuhr unter uns“ beweist Dieter Nuhr dies... mehr
Gesehen: Däumelinchen
Piccolo Theater Cottbus, 03. März 2013
von Isabel Witkowski, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Am 3. März 2013 gab es die Premiere des Puppenspiels „Däumelinchen“, für alle ab 4 Jahre, im Piccolo Theater. Bei diesem Stück handelt es sich um die spannende Geschichte des kleinsten Mädchens der Welt. Fast ganz ohne Sprache wird den Kindern das Abenteuer von Däumelinchen nahegebracht und sie werden mit viel Musik und Licht entführt, in eine Welt voller Gefühle. Mit liebevoll hergestellte... mehr
Gesehen: Liederbühne - Eisbrenner singt Brecht
Haifischtour zu Brechts 115. Geburtstag, Bebel, 17. Februar
von Michael Becker, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Mein bisher zartester Brecht Ein schmächtiger blondhaariger Mann mit schwarzem Hut. Ein schmächtiger schwarzhaariger Mann mit Bajan (eine Akkordeon-Art), ohne Hut. Beide mir unbekannt, bin ich gespannt auf sie, auf ihren Brecht. Tino Eisbrenner markiert seine Haltung zu B.B.. Gewusstes wird aufgefrischt, wir erfahren, dass Brecht, die linke Ikone, immer das Gegenteil zu Einheit und Geschlossenheit... mehr
Gesehen: Berührungen. Eine Balkan Rhapsodie
Premiere 16.3.13, Großes Haus
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 4-2013
Berührungen. Eine Balkan-Rhapsodie. So heißt das neue, absolut sehenswerte Tanzstück, das am 16. März 2013 in der Kammerbühne seine ersten Zuschauer verzauberte. Und Berührungen gab es darin einige – und was für welche… Denn mit den TänzerInnen des Ballettensembles des Staatstheaters (Jennifer Hebekerl, Immaculada Marín López, Denise Ruddock, Venira Welijan, István Farkas, Stefan Kulhavec, ... mehr
Gesehen: Madame Pompadour
Premiere, 26.01.2013, Staatstheater Großes Haus
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 3-2013
Bunt, laut und auch geheimnisvoll ging es zu zwischen 26. Januar und 10. Februar im Staatstheater. Rot-blaues Licht, viel nackte Haut, schillernde Kostüme und Masken - es muss wohl das alljährliche Karnevalsspektakel sein, dass das Theater in diesen Ausnahmezustand versetzte: Schon eine Stunde vor Vorstellungsbeginn konnte man in den verworrenen Gängen des Hauses, auf dem Weg zum Saal, in K... mehr
Ein Hochsicherheitstrakt für Humor und Satire
das Cartoonmuseum in Luckau
von Redaktion, Kultur, erschienen in Ausgabe 3-2013
Manchmal finden sich Schätze in der Region, die gar nicht gehoben, sondern nur entdeckt werden müssen. Und so stieß unsere Redaktion auf ein Museum der besonderen Art – ein Museum für Humor und Satire, dass es seit 2011 in Luckau gibt. Im Rahmen eines Workshops des UCP-Projektes in Cottbus trafen wir einen der Initiatoren. Wir kannten das Museum bisher nicht, fanden dies aber so interessant... mehr
Erik, Holger, Hanna - und der ganze Rest
Ein Interview mit Erik Schiesko
von Daniel Häfner, Kultur, erschienen in Ausgabe 3-2013
Als DER Cottbuser Filmemacher wird er von einigen gehyped und in den lokalen Medien wird auch viel über ihn berichtet. Wir kennen Erik Schiesko noch als Praktikanten und wollten einmal fragen, was in der Zeit dazwischen passiert ist, was Crowdfunding ist und was uns in Zukunft erwartet. Getroffen haben wir uns im Artifex – einem offenen Atelier in der Friedrich-Ebert-Straße. Und auch das ist eine ... mehr
Gesehen: 4. Philharmonisches Konzert
Staatstheater Cottbus, 13. Januar 2013
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 2-2013
13.01.13 für Abergläubische sicher ein Angstdatum - unbeliebt auch bei Theaterleuten. Draußen Kälte, Glätte und im Wind verwehender Schnee - drinnen passenderweise die „Sinfonia Antarctica“ von Ralph Vaughan Williams und „Windströme“ von Valerio Sannicandro - als Rahmen für Brahms Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83. An diesem Sonntag, einem Dreizehnten, wehten zwar Stürme durch´... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus