Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Gesehen: DER GUTE MENSCH VON SEZUAN

Premiere 24. November 2012, Staatstheater
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 1-2013
Als Gedankenstütze hatte ich ein kleines Ranking, ähm - eine Rangliste, halt einfach eine Reihenfolge derer notiert, die ich in dieser Inszenierung am besten fand. Ganz am Anfang steht Kai Börner. Er hat nicht nur die Aufgabe, das Stück zu eröffnen - auch in jeder seiner drei anderen Rollen besticht er an diesem Abend und bringt uns Brechtsche Lichtblicke. Was bereits verrät, dass es damit ... mehr
Gesehen: 3. Philharmonisches Konzert
Staatstheater Cottbus, 2. Dezember 2012
von Isabel Witkowski, Kultur, erschienen in Ausgabe 1-2013
Am 2. Dezember 2012 besuchte ich das 3. Philharmonische Konzert im Staatstheater. Dies war mein erster Besuch eines solchen Konzertes und ich war sehr gespannt was mich dort erwarten würde. Wird es mir gefallen? Hab ich überhaupt genügend Wissen über klassische Musik? Vielleicht ein bisschen, aber wird dieses kleine Repertoire auch genügen, um etwas über ein Philharmonisches Konzert zu berichten? ... mehr
Gesehen: I LOVE YOU, YOU’RE PERFECT, NOW CHANGE
Premiere 1. Dezember 2012, Staatstheater, Kammerbühne
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 1-2013
„´I Love You´ ist ein typisches Off-Broadway-Musical“, steht im Programmheft. Hm, zumindest nach meinem Empfinden ist es ein sehr munterer musikalischer Abend, den es in der Kammerbühne zu sehen gibt, ein Musical sicher nicht. „Das Musical ist "Drama mit Musik"“, definiert Wikipedia, so sehe ich es auch. Dabei meint Drama ein Stück mit einer Rahmenhandlung, „I Love You, You’re Perfect, Now ... mehr
Gesehen: HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN
Premiere 27. Oktober 2012, Staatstheater
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2012
Selten zuvor hatte ich so umfangreiche Anmerkungen zu einem Stück noch während dessen Vorstellung notiert. Was wohl einfach daran liegt - und bereits der Plural „Erzählungen“ im Titel vermuten lässt - dass auf der Bühne gleich mehrere Handlungen geschehen. Ohne großes Vorspiel geht das los, wenige Töne, Vorhang auf, und wir befinden uns im Weinkeller am Gendarmenmarkt. Mächtig ragen Säulen ... mehr
Pressegespräch und Jahresvorschau des DKW
von Simone Claudia Hamm, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2012
Große Bögen und Linien wird es im nächsten Jahr zu erleben geben. Gefestigt und sympathisch präsentiert die Direktorin, Ulrike Kremeier, mit den drei Kustoden Jörg Sperling, Barbara Martin und Carmen Schliebe den neuen Kurs des DKW. Viel Wert wird auf die Zusammenarbeit untereinander gelegt und die Einbeziehung der einzigartigen Sammlung, die im Depot des Landesmuseums ihren Winterschlaf hoffentli... mehr
Gesehen: ROMEO UND JULIA
Ballett, Premiere am 5. Oktober 2012 (gesehen am 12.10.), Staatstheater
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2012
So oft das Romeo-und-Julia-Thema auch schon verwendet wurde, so oft es schon für mehr oder weniger romantischen Kitsch genutzt wurde, man wird der Geschichte der tragisch Liebenden einfach nicht überdrüssig (ich zumindest). Und so freue ich mich besonders, dass das Staatstheater sie zurück auf die Bühne holt - und das dann auch noch in einer so bezaubernd gelungen-schönen Inszenierung (Chor... mehr
Gesehen: 1. + 2. Philharmonisches Konzert
LUDWIG VAN BEETHOVEN Alle Sinfonien
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2012
Am 6. und 7. Oktober (Wiederholung 14./13.10.) gab es ein sinfonisches Ereignis im Staatstheater, das sich einer Einzelbewertung im üblichen Sinne durch die Außerordentlichkeit der Leistung entzieht. Anstatt selbst ausgelassen die 100 Jahre seines Bestehens zu feiern, vollbrachte das Philharmonische Orchester einen Musikmarathon. Alle neun Beethoven Sinfonien erklangen in zweimal fünf Stunden, ver... mehr
Gesehen: Ein Abend Rüdiger Warnstädt
19. Oktober 2012, Staatstheater, Kammerbühne
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2012
„Der Mann der Mann, der mit den Blumen schmeißt“, überschreibt das Staatstheater die Lesung von Rüdiger Warnstädt. Und mehr weiß ich von ihm bisher auch nicht – nicht mehr, als dass er derjenige ist, der nach jeder Opernpremiere das Opernensemble mit Blumensträußen bewirft. Grund genug also mehr über den Urheber dieses mittlerweile schon fest etablierten Brauchs herausfinden. Ich gehe also ... mehr
Gehört: 100 Jahre Philharmonisches Orchester
CD-Box zum Jubiläum
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2012
Auch in Tönen blieb Einiges erhalten aus 100 Jahren Cottbuser Orchestergeschichte. Nun gut, nicht aus der Frühzeit, immerhin jedoch zurückreichend bis 1958! Werner Schöniger war von 1950 bis 1956 Musikdirektor unseres damaligen Stadttheaters. Und eine Aufnahme aus dieser Zeit, Instrumentalpassagen aus der Oper „Jan Suschka“ von Dieter Nowka blieb erhalten und findet sich nun auf einer von v... mehr
Gesehen: DER LADEN. Zweiter Abend
Premiere, 22.9.2012, Staatstheater, Großes Haus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2012
Es tat sich Unerhörtes am 22. September auf der Bühne des Großen Hauses. Ein Idol wurde demontiert, genauer: Text und Regie ließen es sich selbst demontieren, Schritt für Schritt, Verzweiflung um Verzweiflung - und es war großartig. Großartiges Theater. Brisant, spannend, mitreißend zugespitzt. Weit entfernen sich die Macher dieses Stückes am zweiten Abend von Strittmatters Vorlage, um sich... mehr
Björn Casapietra - Romantic Love Songs - Lieder ewiger Liebe
7.9.2012, Evangelische Kirche, Burg
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 10-2012
´Der Rockstar unter den Tenören´, oder doch lieber ´Popstar unter den Tenören´? Seit ich ihn kenne, suche ich nach einer Beschreibung, die das auf den Punkt bringt, was Björn Casapietra ist. - Nach wie vor vergebens. Er passt einfach in keine Schublade, was irgendwie auch sein Gutes hat. Björn Casapietra ist ein Tenor dessen Auftritte Rockkonzerten gleichen. Das Publikum singt “funiculi, funicula“... mehr
Das neu-alte Muggefug
eröffnet im September
von Daniel Häfner, Kultur, erschienen in Ausgabe 9-2012
Nun war das Muggefug lange Jahre unterwegs – zuerst 4 Jahre im Lehrgebäude 9 untergebracht und dann genau 1 Jahr unterwegs – mit Veranstaltungen in verschiedenen Clubs und Locations wie Chekov, quasiMONO, Zelle79, Park7 in Forst. Doch die knapp 5jährige „Walz“ ist nun vorbei – und das Muggefug zurück in der eigenen „Homezone“. Wer das neue/alte Muggefug in der Papitzer Straße 4 betritt find... mehr
Gesehen: RUSALKA
Premiere am 7. Juli 2012, Staatstheater
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 9-2012
Der letzten Premiere der Spielzeit 2011/12 vorangestellt war ein Abschied. Dr. René Serge Mund, Geschäftsführender Direktor seit 2005, verließ das Staatstheater auf eigenen Wunsch. "Eine ethische Grenze ist überschritten.", hatte er festgestellt und damit die (nicht nur aus seiner Sicht) unhaltbaren Budgetvorstellungen des Brandenburgischen Kulturministeriums gemeint und die Uneinigkeit zwi... mehr
Wo der Hammer hängt!
30 Jahre „SANDOW“, Volksbühne Berlin, 28. Mai 2012
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
Wann war das eigentlich, vor 30 Jahren? 1982 - ach ja: Da war ich gerade in Wismar um höhere Bildung zu erfahren und kam statt dessen endgültig mit den Leuten zusammen, die nicht nur unzufrieden über fehlende Bananen faselnd ihre Westfernsehantennen neu ausrichteten, sondern an die, die wirkliche andere Meinungen hatten, begründen, vertreten konnten und das auch taten. Die dortige Studenten... mehr
Kunst Auktion und Fest
Galerie Haus 23
von Simone Claudia Hamm, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
Am 9. Juni fand in der Marienstraße 23 eine Benefizveranstaltung mit Hoffest und Auktion für den Kunst und Kulturförderverein Cottbus e.V. statt. Über 30 Künstler haben insgesamt 105 Kunstwerke für den guten Zweck zur Verfügung gestellt, meist Grafiken und Drucke aber auch Malerei und Keramik waren dabei. Darunter Arbeiten von Matthias Körner, Hans Georg Wagner, Willi Selmer, Hans Scheuerecker, Gü... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus