Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Gesehen: Der Laden

eine zweite Rezension zum ersten Teil
von Christin Raubuch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
„Wer bin ich eigentlich?“ Diese elementare Frage stellt sich Esau Matt, der literarische Alter Ego des Schriftstellers Erwin Strittmatter, an einem Mittwochabend im Staatstheater Cottbus. Unter der Regie des Schauspieldirektors Mario Holetzeck und der Dramaturgin Bettina Jantzen erhält das zahlreich erschienene Publikum detaillierten Einblick in das turbulente Leben des Protagonisten Esau Matt. Im... mehr
Gesehen: DER LADEN. Erster Abend
Premiere, 9.6.2012, Staatstheater, Großes Haus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
Wenn man dem folgt, was man so von Besuchern hört über den LADEN, fallen einem zwei grundsätzliche Meinungen auf. - Die eine, eher distanziert, vielleicht sogar mit dem bekundeten Anspruch auf Objektivität, zumindest jedoch ohne große gefühlsmäßige Reaktionen. Da fällt dann gar das Wort „gescheitert“.- Die andere sehr gefühlsbetont, persönlich und berührt, dort heißt es „großartig“, „so sin... mehr
Gesehen: An der Arche um Acht
Piccolo Theater, 3. Juni 2012
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
Mit „An der Arche um Acht“ hatte am 3. Juni ein Sommertheaterstück (ab 5 Jahren) Premiere am Piccolo Theater mit dem sich die Macher wirklich Großes vorgenommen haben. Regisseurin Monika Gerboc stellt darin bedeutungsschwere Fragen: Wer ist eigentlich Gott? Und gibt es ihn überhaupt? Wo ist er und warum hat ihn noch keiner gesehen? Und warum noch mal sollen wir seinen Regeln folgen? Solche ... mehr
Gesehen: Die Spielverderber
Abschluss der 12. Klasse der Freien Waldorfschule Cottbus, Piccolo Theater, 7. Juni 2012
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
So, mal Lindenberg aus´m Hotel Atlantic leiser drehen. Zwei CDs voller Erinnerungen. Als ich so 18-19 war, und auch schon in den Jahren davor, war er der Einzige, der uns Ost-Jugendliche nicht aufgegeben hatte. „Warum lässt Du mich nicht singen, im Arbeiter- und Bauernstaat?“ ... „Wir woll´n doch einfach nur - zusammen sein.“ ... Gefühlte Erdbevölkerungen Jugendlicher sind inzwischen, Jahr ... mehr
Gesehen: DIE VIER VON NEBENAN
Theaterjugendclub des Staatstheaters Cottbus, Premiere, 25.5.2012, Glad-House
von Anika Goldhahn, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
Was ist schon normal? Wer bestimmt das? Wer ist denn heutzutage noch ganz normal? Isabella, Lucy, Barry und Norman sind es auf jeden Fall nicht. Isabella ist verrückt – verrückt nach Russland. Lucy liebt landwirtschaftliche Jahrbücher – trotzdem oder gerade weil sie nicht lesen kann. Barry, der selbsternannte Golfprofi haut sich liebend gern seinen Golfschläger um und dabei auch seine Golfs... mehr
Gesehen: Piccolo Tanzgala
Stadthalle, 2. Juni 2012
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
Seit mehr als 10 Jahren ist die Piccolo Tanzgala der von kleinen und größeren Mitwirkenden - und von deren Familien - voll Spannung erwartete Höhepunkt, bei der sich alle Piccolo Tanzgruppen präsentieren und die Ergebnisse eines Jahres harter Arbeit präsentieren. 180 Kleine und Große, Ballerinas und Hip Hopper, Funkengarde und Sambatänzerinnen zeigten in zirka 90 Minuten, was sie alles gelernt hab... mehr
Gesehen: 8. Philharmonisches Konzert
Lausitz Arena, 8. Juni 2012
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
Für 1.500 Zuschauer endete die Reihe der Philharmonischen Konzerte der Spielzeit zwar mit einem Höhepunkt in Sachen einiger Dimensionen, leider jedoch nicht akustisch und auch wirklich nicht komfortabel. Masseure und Physiotherapeuten freuten sich wohl über einigen Zulauf, steife Nacken und schmerzende Rücken zu heilen. In der Lausitz Arena zu spielen, da der Hangar-V nicht mehr zur Verfügung steh... mehr
Gesehen: Konzert junger Künstler
20.6.2012, Staatstheater
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 7-2012
Die traditionell letzte konzertante Aufgabe des Philharmonischen Orchesters ist ein Abend gemeinsam mit interessanten Nachwuchskünstlern. Die Schüler des Konservatoriums und der Hochschule Lausitz zeigen dabei nicht nur erstaunliche Leistungen, sie sorgen auch dafür, dass Instrumente zu Soloeinsätzen kommen, die sonst selten im Mittelpunkt stehen. Auch überraschen sie bei ihrer Werkauswahl gern mi... mehr
Michael Auth „die neuen denker“
Ausstellung 11.5. - 23.6.2012 Galerie Haus 23
von Simone Claudia Hamm, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2012
Bunt, einfältig und surreal so präsentiert sich die Einladungskarte, ein Vorgeschmack auf dass was in der Marienstrasse 23 bis Ende Juni geboten wird. Obskure Objekte, collagenartige Drucke und aquarellierte Grafiken vom Berliner Künstler Michael Auth. Ob alte Löffel, Zeitungen, Fahrradsattel, Bildfetzen, Garnrollen oder Briefmarken, seine Werke sind erfinderisch, ideenreich und gut durchda... mehr
Die ganze Heimatkunde
Ausstellung 12.5. - 19.8.2012 im DKW
von Simone Claudia Hamm, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2012
Mit Manfred Butzmann´s Werken begibt man sich auf eine interessante Entdeckungsreise, sie fordern auf Dinge anders zu sehen, Wirklichkeit wahrzunehmen und sich mit (den Lebens-)Geschichte(n) auseinander zusetzen. Landschaften, Kneipenszenen, Abreibungen, Druckgrafiken, Plakate, usw. das Repertoire ist groß, ein Spiel zwischen Gegensätzen und Synergien, in denen sich der Charakter des Künstlers und... mehr
Pód kšywom nakósnym – Im Land Egal
von The Mack, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2012
Meist unbemerkt von der Mehrheit der Deutschen lebt neben ihnen ein kleines slawisches Volk, dass viel zu oft auf bunte Trachten und noch viel buntere Ostereier reduziert wird. Dass sie eine eigene Sprache haben, sehen wir wenigstens an den kleinen Buchstaben auf den Ortssschildern. In dieser kleinen Sprache lässt sich auch schreiben. Der Domowina-Verlag aus Bautzen beweist es mit seiner Anthologi... mehr
Ekaterina Orba „Kippende Vertikale in der Schärfe der Zeit“
Ausstellungseröffnung 16.5.2012; SPD Geschäftsstelle
von Simone Claudia Hamm, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2012
Es ist die 32. Kunstausstellung, die in der Mühlenstrasse 17 gezeigt wird, aber wohl die bisher farbintensivste, wie aus dem Munde der Ministerin zu hören ist. Die einleitende Laudatio hält Gertruda Maltschew, die mit großem Engagement die Ausstellungsreihe „Kunst von Menschen in der Lausitz“ organisiert. Bei den 30 Gemälden der Cottbuser Künstlerin und studierten Architektin Ekaterina Orba erhält... mehr
Eine Kneipenpilgerreise durch andersartige Kultur
von Von Anika Goldhahn, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2012
Och, nö! Schon wieder eine Kneipennacht? – waren meine ersten Gedanken, als ich von der „Achse des Bösen“ hörte, eine Kneipennacht mit Anderskultur-Faktor. Ich weiß ja nicht, wie es euch dabei ergeht, aber wenn ich „Kneipennacht“ höre, dann sehe ich vor meinem inneren Auge langweilige Coverbands, die ALLE „Sweet home Alabama“ und „Knocking on heavens door“ spielen, gegeben falls auch noch S... mehr
Getanzt: Weltspiegel „Wir können auch tanzen“
12.05.2012, Weltspiegel
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2012
Der Weltspiegel kann auch tanzen? Na aber hallo! Und ob der das kann, und sogar sehr erfolgreich… Unter dem Motto „Wir können auch tanzen“ lud der Weltspiegel am 12. Mai 2012 ein und feierte damit eine weitere erfolgreiche Premiere – nämlich als anmutige und wunderschöne Tanzlokalität. So war es nicht verwunderlich, dass getanzt, gefeiert, geplauscht, Kurzfilme geschaut und gelustwandelt wu... mehr
Gesehen: „DIE VERWANDLUNG“
Piccolo Theater, Jugendklub, Premiere, 14. April, gesehen am 25.4.
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 6-2012
„Du bist aber gewachsen.“, sagt Oma. Wachsen, größer werden - warum ist das mit Veränderungen verbunden, die man nicht will, während man andere herbei sehnt? Bei Kafka gehen diese Veränderungen so weit, dass sein Titelheld eines Morgens nicht mehr aufstehen kann. Viel zu viele Beine behindern sich selbst, jedes will seinen eigenen Weg gehen oder auch einfach liegenbleiben. Ja, liegenbleiben... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus