Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Gehört: Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus 2014

von Simone Claudia Hamm, Kultur, erschienen in Ausgabe 2-2014
Wer die hängenden Gärten von Babylon erstaunlich findet, wird die Ausstellung „Graben für den Sieg oder die Gärten des Überlebens“ der französischen Künstlerin Stéfanie Nava im DKW lieben. Hier kann man sich in aufwendigen Rauminstallationen die Mörchen von unten betrachten, amorphe Käferpflanzen entdecken und etwas über die historische Entstehung von Schrebergärten als Bevölkerungsversorgung in K... mehr
Gesehen: UNTERM WEIHNACHTSBAUM
Premiere am 30. November 2013, Staatstheater Großes Haus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 1-2014
Nun gab es am Staatstheater eine zweite Loriot-Würdigung. Diesmal im großen Haus, mit ganz großem Aufgebot und --- unfreiwillig. Denn hätte Vicco von Bülow, der Meister der Realsatire, ein abendfüllendes Programm auf die Beine stellen wollen, um uns unseren Umgang mit Weihnachten humorvoll-bissig unter die Nase zu reiben - es wäre wohl genau so geworden. - Eine Übertreibung jagt die nächste. Und w... mehr
Gesehen: DER TEUFEL MIT DEN DREI GOLDENEN HAAREN
Premiere am 22. November 2013, Staatstheater Großes Haus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2013
Ein Theatermärchen - märchenhaftes Theater, und doch ganz anders, als nun mancher beim Wort „Märchen“ vermutet. Wäre es nun nicht schon da, müsste man diese Art des Märchen-Theater-Spiels erfinden. Ganz Märchen, ganz Theater, ganz heute - besser kann man es kaum machen. Beredetes, äh nein, in diesem Fall eher stilles Zeichen dafür: Ein Saal voller Kinder, die eben nichts mehr sagen, die vom... mehr
Gesehen: SEIN ODER NICHTSEIN
Premiere am 2. November 2013, Staatstheater Großes Haus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2013
Eines vorab: Wenn Oliver Breite zum Ende dieser Spielzeit wieder hinaus zieht in die weite Theaterwelt, bleibt in Cottbus ein rechtes Stück Leere. Bei wirklich (fast durchgängig) sehr guter und intensiver Gestaltung aller Rollen - besonders gelungen bei Kristin Mutwill, Rolf-Jürgen Gebert und Kai Börner - wurde der Abend doch getragen von Oliver Breite und scheint ohne seine Verkörperung de... mehr
Gesehen: Martin Rütter – Der tut nix! Live!
12. November 2013, Stadthalle Cottbus
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2013
Die Kommunikation über und mit Hunden befindet sich im globalen Vergleich in Deutschland auf einem recht hohen Niveau. Vor zehn Jahren wurden Hunde eben als Hunde wahrgenommen: Ein Hund musste freundlich und aufgeschlossen zu allen sein, alles dulden und generell hatte der eben zu hören und zu machen und überhaupt. Tat er das mal nicht, kamen nicht selten gewaltsame Erziehungsmethoden zum Tragen. ... mehr
Gesehen: 3. Philharmonisches Konzert
Staatstheater Cottbus, Großes Haus, 17. November 2013
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2013
† BENJAMIN BRITTEN (1913-1976) Passacaglia op. 33b † DOMINIQUE SCHAFER (*1967) Gravity as the Source of Lightness, Auftragswerk des Staatstheaters Cottbus | Uraufführung † BENJAMIN BRITTEN Konzert für Violine und Orchester op. 15, Violine: Linus Roth † JOHANNES BRAHMS (1833-1897) Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90 Ganz, ganz leise, getragen und traurig erklingt die Viola von Sebastian Marschik, sein Sol... mehr
Gesehen: 2. Philharmonisches Konzert
Staatstheater Cottbus, Großes Haus, 27. Oktober 2013
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 12-2013
† PHILIPP MAINTZ (*1977) estudio horizontal | Auftragswerk des Staatstheaters Cottbus | Uraufführung † SERGEJ RACHMANINOW (1873-1943) Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30 Klavier: Tzimon Barto † NIKOLAI RIMSKI-KORSAKOW (1844-1908 ) Scheherazade op. 35 Dieses Programm des zweiten Philharmonischen Konzertes, gespielt vom Philharmonischen Orchester unter Leitung des Generalmusikdire... mehr
Gesehen: Weil ich wieder zu Hause bin.
Konzert mit Alexander Knappe und dem Philharmonischen Orchester, 10.10.2013, Staatstheater Cottbus
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2013
Voll gefüllt ist der Saal des großen Hauses, mit einem ungewohnt jungen Publikum. Dementsprechend fällt auch der Begrüßungsapplaus eher unkonventionell aus: Die Seitentür zum Saal öffnet sich, die Band betritt die Bühne, 600 junge und begeisterte Fans kreischen, überraschte aber auch kurz verschreckte Gesichter der Orchestermusiker sind zu sehen – normalerweise sie ein dezenteres Publikum gewöhnt.... mehr
Gesehen: 1. Philharmonisches Konzert
Staatstheater Cottbus, Großes Haus, 22. September 2013
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2013
Wahlabend. Gerade flimmerten die Prognosen über die Bildschirme, wenn wir nach Hause kommen, wird das Ergebnis feststehen. Anstelle Diagramm-RealTime werden wir Klassik genießen und uns entspannen. - So die Idee. Nun, mit der Entspannung wurde es nichts. Mit dem Genuss schon, wenn man diesen auf die musikalische Handwerkskunst des Philharmonischen Orchesters bezieht - und auf ausgewählte Teile des... mehr
Handgemacht - Selbstgemacht
eine neue Messe der Kreativität
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2013
Selbstgemacht ist der neue Trend. Nicht nur aus ökologisch-ökonomisch-sozialen Gründen, auch als Ausdruck von Individualität, Selbstbestimmung oder der eigenen Kreativität setzen heute mehr und mehr auf Selfmade Products: Ob aus alt mach neu, lebe lieber ungewöhnlich oder kleine Raritäten – an DIY kommt keiner vorbei, Dawanda ist eine der Plattformen die von der kleinen Strickliesel über die Geleg... mehr
Gesehen: LE SACRE DU PRINTEMPS. FRÜHLINGSWEIHE
Premiere am 27. September, gesehen am 4. Oktober 2013, Staatstheater, Kammerbühne
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2013
Vor 100 Jahren hatte Igor Strawinski nicht daran gedacht sein Werk, als Urheber, international schützen zu lassen und musste so hinnehmen, dass die Walt Disney Studios, für eine Filmfassung 1938, gut die Hälfte der Komposition strichen. Es ist anzunehmen, dass ihm jedoch die Überarbeitung sehr gefallen hätte, die „Le sacre du printemps“ zur Cottbuser Aufführung szenisch und klanglich erfahr... mehr
Gesehen: CARMEN
Staatstheater Cottbus, Großes Haus, Premiere 11.10.2013
von Christiane Freitag, Kultur, erschienen in Ausgabe 11-2013
Georges Bizets „Carmen“ – wohl geläufigste Assoziationen: rassige Zigeunerinnen, dramatisch-verhängnisvolle Liebeleien und Schwärmereien, heiße Tänze alles in spanischer Kulisse. Carmen ist eine der meistgespielten Opern überhaupt, kaum zu glauben, dass sie anfangs in ihrer spießig-biederen Entstehungs- und ersten Aufführungszeit um 1875 wenig erfolgreich war. Erst Monate nach der Uraufführung in ... mehr
Gesehen: Der Besuch der alten Dame
Freie Waldorfschule Cottbus, 12. Klasse, 17. September, Premiere im Gladhouse
von Anika Goldhahn, Kultur, erschienen in Ausgabe 10-2013
Wie viel ist Gerechtigkeit wert? Wie korrupt und beeinflussbar sind wir, wenn es um Geld geht? Und welche Schuld trägt jeder einzelne von uns? Diese Fragen und mehr stellten sich die Schüler der Freien Waldorfschule Cottbus. Die 12. Klasse brachte Friedrich Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ auf die Gladhouse-Bühne. Diese verwandelt sich zunächst einmal in einen Bahnhof, auf dem die Güllener ... mehr
Gesehen: Das Alice-Projekt
Theater an der Wendeschleife, Premiere im Gladhouse, 20. August 2013
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 9-2013
Aus einer Schule kommt das beständigste, freie Jugendtheater unserer Stadt. Vor mehr als zwanzig Jahren entwickelte Angelika Koch mit engagierten Jugendlichen ihres Deutschkurses das erste Stück zu einer Geschichte, die wohl jeder kennt oder zumindest von ihr gehört hat: Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“ ist ein Buch über Selbst- und Welterkenntnis, über Freundschaft und Moral und zugle... mehr
Der Ikarus vom Partwitzer See
Das Seenland-Festival 2013
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 9-2013
Sie flogen hoch, die Träume(r) in Hoyerswerda und verbrannten sich die Flügel. Allerdings nicht die eigenen, sondern die der Allgemeinheit. Denn die hohen Verluste lasten auf kommunalen Gesellschaften und fehlen für andere Vorhaben. Sven Tietze ist Geschäftsführer der Lausitzhalle, einer Tochtergesellschaft der Städtischen Wirtschaftsbetriebe Hoyerswerda. Sein Veranstaltungshaus schreibt seit der ... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus