Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Die Umweltgruppe Cottbus wird Dreißig

Fragen an Gründungsmitglied Dr. Martin Kühne
von Karin Weitze, Politik, erschienen in Ausgabe 10-2017
Martin, Du bist seit langem ein engagierter Mensch für den verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Umwelt, die Probleme auf diesem Gebiet waren Dir nie egal. Das ging schon lange vor der Wende los. 1987 warst Du bei der Gründung der Umweltgruppe Cottbus mit dabei, jetzt bist Du ihr Erster Sprecher. Wie fing das Ganze an, was geschah damals? MK: Herbst `87: Deutlicher denn je war die Lethargie in... mehr
Rassistische Schmierereien häufen sich
von Bernd Müller, Politik, erschienen in Ausgabe 10-2017
Schmierereien an Gebäuden geben die Stimmung in der Gesellschaft wider, und Cottbus scheint gegenüber Flüchtlingen und anderen Ausländern immer feindlicher eingestellt zu sein. Die Bürgerinitiative „Cottbus schaut hin“ hat festgestellt, dass in den vergangenen Wochen zunehmend ausländerfeindliche Schmierereien und Sticker an Hauswänden, Laternen und Briefkästen zu finden waren. „Cottbus schaut hin... mehr
Schreckgespenst „Linksextremismus“
von Bernd Müller, Politik, erschienen in Ausgabe 10-2017
Ein Gespenst geht um in Brandenburg – das Gespenst des Linksextremismus. Alle Mächte der konservativen Ordnung haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet, die AfD, Christdemokraten und die deutsche Polizei. Diese Worte sind an die ersten Sätze aus dem „Manifest der kommunistischen Partei“ von Karl Marx und Friedrich Engels angelehnt. Als sie ihr berühmtes Werk 1848 verfass... mehr
Oktober 1917 - Euphorie und Zweifel
von Bernd Müller, Politik, erschienen in Ausgabe 10-2017
Welches Gewicht historischen Ereignissen in der Geschichte beigemessen wird, entscheiden diejenigen, die sich daran erinnern, genauer: erinnern wollen. In diesem Jahr jährt sich ein Ereignis zum 100. Mal, das als Große Sozialistische Oktoberrevolution in die Geschichtsbücher eingegangen ist. Heute wird es zwar nicht mehr so bezeichnet, die Erinnerung daran wird aber noch gepflegt. Die einen sehen ... mehr
Transparenz eingeschränkt
von bm, Politik, erschienen in Ausgabe 9-2017
Die Übertragung der Stadtverordnetenversammlung per Videostream im Internet ist eine Errungenschaft, die die Transparenz des politischen Entscheidungsprozesses erhöhen sollte. Die AUB/SUB wollte die Transparenz weiter steigern und auch die Sitzungen der einzelnen Ausschüsses öffentlich übertragen lassen. Beschlossen wurde es zwar, aber in Zukunft wird es wohl nur selten umgesetzt werden. Der Grun... mehr
Vorgehen gegen Rechtsextreme im Stadion
von Bernardo Cantz, Politik, erschienen in Ausgabe 9-2017
Cottbus hat ein Problem mit seinen Fußballfans: 155 Personen aus dem Umfeld der Cottbuser Fanszene gelten nach Angaben des brandenburgischen Innenministeriums als „gewaltbereit“; 60 gelten als „gewaltsuchend“. Gegen nur 47 Personen sind vonseiten des Fußballvereins Energie Cottbus Stadionverbote verhängt worden. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion von ... mehr
Gedenken an vergangene Bombennächte
Leserbrief
von Regimekritiker Dracula, Politik, erschienen in Ausgabe 3-2017
Jedes Jahr am 15. Februar missbrauchen Rechte die Erinnerung an die Bombardierung von Cottbus 1945 für die Verbreitung ihrer menschenverachtenden Ideologie. Eine breite Bewegung unter dem Motto „Cottbus bekennt Farbe“ stellt sich ihnen jedes Jahr entschieden entgegen. Doch bei allem Gedenken müssen wir geschichtsbewusst nach vorn schauen, denn Deutschland marschiert wieder! Nix mit 71 Jahren Fried... mehr
Zwischen Aufmarsch und Gesellschaft
von Fabi Buchholz, Politik, erschienen in Ausgabe 2-2017
In der Nacht vom 13. zum 14. Januar fanden sich kurzfristig rund 120 Neonazis am Altmarkt zusammen und veranstalteten von dort aus eine Spontandemonstration. Das Spektakel dauerte etwa fünf Minuten und zog durch die Sprem in Richtung Spremberger Turm, wo sich der Zusammenschluss so schnell auflöste, wie er entstand. Begleitet wurde dieser von Bengalos und Hassparolen. So wurde auch ein Flugblatt v... mehr
Heimkinder mussten BAYER-Arzneien testen
von CBG/dh, Politik, erschienen in Ausgabe 1-2017
Bei Medikamenten-Versuchen in Kinderheimen und Jugend-Psychiatrien, die in den 1950er und 1960er Jahren stattfanden, kamen auch Arzneien des Leverkusener BAYER-Konzerns zum Einsatz. Das ergaben Recherchen des NDR (Recherchepool Schleswig-Holstein) auf Basis der Forschungen der Pharmazeutin Sylvia Wagner. So erprobten MedizinerInnen der jugendpsychiatrischen Abteilung des ehemaligen Schleswiger Lan... mehr
Critical Mass - Straßen übernehmen
auch in Cottbus
von dh, Politik, erschienen in Ausgabe 1-2017
Critical Mass (kritische Masse) heißt das weltweite Konzept von Fahrrad-Demonstrationen, wo Verkehrswege durch die pure Masse der Teilnehmenden so blockiert werden, dass sie nur für Fahrräder und andere Langsamfahrten (ja, so heißt das) geeignet sind. Ziel ist es, durch die gemeinsamen Fahrten in den Innenstädten mit bloßer Menge auf die Belange und Rechte von Fahrradfahrenden gegenüber dem Autove... mehr
Spanischer Bürgerkrieg und soziale Revolution
1936 bis 1939
von Fabi Buchholz, Politik, erschienen in Ausgabe 12-2016
80 Jahre ist es nun her, dass Franco gegen die noch Junge Republik in Spanien putschte. Es war Juli 1936 als die Faschisten versuchten, die 2. Republik Spaniens zu stürzen. Dieser Putsch löste in Spanien nicht nur den Bürgerkrieg, sondern in vielen Gebieten auch eine soziale Revolution aus. Es ist nach wie vor ein graues Kapitel in der Geschichte und Menschen aus den Generationen nach 1968 wissen ... mehr
Marx leicht gemacht
von dh, Politik, erschienen in Ausgabe 12-2016
Karl Marx wirkt manchmal etwas altbacken – oder zumindest der Marxismus tut dies. Der Deutschlandfunk hat sich nun daran gemacht, die Theorien von Karl Marx zu durchleuchten und auf Aktualität zu untersuchen. So werden Begriffe wie der Mehrwert oder das Kapital bei Marx leicht erklärt – zumindest einfacher, als sich wochenlang durch die Bücher zu arbeiten. Die sechs Folgen sind im Internet verfügb... mehr
Dublin ist nicht nur eine Stadt sondern auch ein Verfahren….
von Stefanie Kaygusuz, Politik, erschienen in Ausgabe 7-2014
Stell dir vor liebe Cottbusser*in du brauchst einen Ort, an den du fliehen kannst. Vielleicht weil du wegen deiner Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen deiner politischen Überzeugung aus deinen Heimatlanden fliehen musstest und von dem Staat, aus dem du kommst, keinen Schutz vor dieser Verfolgung erhalten hast. Wie auch immer du das Geld für die Fluc... mehr
Ein Handbuch zur Revolution?
Gene Sharps „From Dictatorship to Democracy“
von Tanja Claußnitzer, Daniel Häfner, Politik, erschienen in Ausgabe 4-2014
Reprint eines Blicklicht-Artikels vom September 2011 zur Reflexion über die Ereignisse in der Ukraine Seit Anfang des Jahres sind auf den Straßen der Welt Stimmen der Auflehnung zu hören. Es wird geklagt, gestreikt, gestritten – kurzum, es wird protestiert. Eine regelrechte Welle von Protesten war in der arabischen Welt unübersehbar – und erfolgreich. Der Verlauf und die Dynamik der gewaltfreien ... mehr
Ist die Welt aus den Fugen?
Ein Kommentar zur Ukraine
von dh, Politik, erschienen in Ausgabe 4-2014
Ein Freund kam aus dem Urlaub zurück und fragte, was denn so los gewesen sei. Die Antwort, dass die Russen in der Krim einmarschiert seien, war für uns beide irgendwie überraschend. Ich hatte mich zwar wie alle anderen täglich mehr und mehr daran durch die Nachrichten gewöhnt. Aber dieser Moment zeigte noch einmal den Bruch in der derzeitigen Entwicklung. Doch die Vorgänge in der Ukraine weisen a... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus