Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Spanischer Bürgerkrieg und soziale Revolution

1936 bis 1939
von Fabi Buchholz, Politik, erschienen in Ausgabe 12-2016
80 Jahre ist es nun her, dass Franco gegen die noch Junge Republik in Spanien putschte. Es war Juli 1936 als die Faschisten versuchten, die 2. Republik Spaniens zu stürzen. Dieser Putsch löste in Spanien nicht nur den Bürgerkrieg, sondern in vielen Gebieten auch eine soziale Revolution aus. Es ist nach wie vor ein graues Kapitel in der Geschichte und Menschen aus den Generationen nach 1968 wissen ... mehr
Marx leicht gemacht
von dh, Politik, erschienen in Ausgabe 12-2016
Karl Marx wirkt manchmal etwas altbacken – oder zumindest der Marxismus tut dies. Der Deutschlandfunk hat sich nun daran gemacht, die Theorien von Karl Marx zu durchleuchten und auf Aktualität zu untersuchen. So werden Begriffe wie der Mehrwert oder das Kapital bei Marx leicht erklärt – zumindest einfacher, als sich wochenlang durch die Bücher zu arbeiten. Die sechs Folgen sind im Internet verfügb... mehr
Dublin ist nicht nur eine Stadt sondern auch ein Verfahren….
von Stefanie Kaygusuz, Politik, erschienen in Ausgabe 7-2014
Stell dir vor liebe Cottbusser*in du brauchst einen Ort, an den du fliehen kannst. Vielleicht weil du wegen deiner Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen deiner politischen Überzeugung aus deinen Heimatlanden fliehen musstest und von dem Staat, aus dem du kommst, keinen Schutz vor dieser Verfolgung erhalten hast. Wie auch immer du das Geld für die Fluc... mehr
Ein Handbuch zur Revolution?
Gene Sharps „From Dictatorship to Democracy“
von Tanja Claußnitzer, Daniel Häfner, Politik, erschienen in Ausgabe 4-2014
Reprint eines Blicklicht-Artikels vom September 2011 zur Reflexion über die Ereignisse in der Ukraine Seit Anfang des Jahres sind auf den Straßen der Welt Stimmen der Auflehnung zu hören. Es wird geklagt, gestreikt, gestritten – kurzum, es wird protestiert. Eine regelrechte Welle von Protesten war in der arabischen Welt unübersehbar – und erfolgreich. Der Verlauf und die Dynamik der gewaltfreien ... mehr
Ist die Welt aus den Fugen?
Ein Kommentar zur Ukraine
von dh, Politik, erschienen in Ausgabe 4-2014
Ein Freund kam aus dem Urlaub zurück und fragte, was denn so los gewesen sei. Die Antwort, dass die Russen in der Krim einmarschiert seien, war für uns beide irgendwie überraschend. Ich hatte mich zwar wie alle anderen täglich mehr und mehr daran durch die Nachrichten gewöhnt. Aber dieser Moment zeigte noch einmal den Bruch in der derzeitigen Entwicklung. Doch die Vorgänge in der Ukraine weisen a... mehr
Den Strommarkt der Zukunft gestalten
von Simone Krüger, Öffentlichkeitsarbeit UIKW, Politik, erschienen in Ausgabe 2-2014
Wie wird sich die Energieversorgung in Deutschland entwickeln? Welche Voraussetzungen müssen für die Energiewende geschaffen werden, und welche Konsequenzen folgen im Braunkohlesektor? Zu diesen Themen referierte Dr. Christian Hey, Generalsekretär des Sachverständigenrats für Umweltfragen, am 14. Januar an der BTU Cottbus-Senftenberg. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Studentengruppe Umw... mehr
Interview
Meinungsfreiheit und Barrierefreiheit: Viermal gekündigt zu werden ist wie Prügel nach dem Knockout
von Redaktion, Politik, erschienen in Ausgabe 9-2013
„Verdiente juristische Ohrfeige für das selbstherrliche Gebaren der Hochschulleitung der Hochschule Lausitz“ nannte Wolfgang Nescovic die Niederlage gegen die FH Senftenberg im Arbeitrechtsprozess gegen Ingo Karras. Dieser hatte ganze vier Kündigungen erhalten, weil er gegen Missstände in der Behandlung von Studierenden mit Behinderung an der Hochschule Lausitz protestierte. Nach langen internen K... mehr
Geschichte von links unten
Nachruf auf Eric. J. Hobsbawm
von Daniel Häfner, Politik, erschienen in Ausgabe 1-2013
Geschichte ist nicht die Aneinanderreihung von verschiedenen geschichtlichen Daten und „Fakten“. Es geht eben nicht darum, Geschichte als Abfolge verschiedener Herrschenden und ihrer Kriege zu erklären. „Der junge Alexander eroberte Indien. Er allein? Cäsar schlug die Gallier. Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?“ fragte sich ein lesender Arbeiter bei Berthold Brecht. Und der Historiker ... mehr
Eine Sprache des Gemeinsamen Wirtschaftens
Die Transition-Town-Bewegung
von Enrico Noack, Politik, erschienen in Ausgabe 11-2012
Die Herbstakademie an der Alanus Hochschule widmete sich den schädlichen Auswüchsen des aktuellen wirtschaftlichen Mainstreams und der Suche nach Alternativen. Das kreist in etwa das ein, was sich Ende September 5 Tage lang in Alfter bei Bonn zugetragen hat - doch es wird ihm so nicht gerecht. Denn es ging darüber hinaus darum, das Phänomen der Gemeinschaft als Wurzel solcher Alternativen – dem „W... mehr
Zurück in die Zukunft – Ein Weg, den wir gehen sollten
ein persönlicher Kommentar zum Zusammen-Leben
von Helmut P. Fleischhauer, Politik, erschienen in Ausgabe 10-2012
Grausame Bilder … brennende Flaggen, Tote, gestürmte Gebäude, Haß und Verachtung. Und all das nur wegen mangelndem Respekt vor der Religion und der Kultur anderer Menschen. Ich verstehe das nicht, es macht mich unendlich traurig und es beunruhigt mich. Wurden doch so viele Kriege gerade deswegen geführt. Rückblick: Vor Jahrzehnten lebte ich in einem Bundesstaat eines Landes weit von hier. Dort le... mehr
Das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen
von Von Ziel und Kurs Cottbus, Politik, erschienen in Ausgabe 9-2012
„Die Polizei hat ihren Einsatzauftrag erfüllt, keinem Asylbewerber wurde auch nur ein Haar gekrümmt.“ Zutiefst zynisch klingt der Kommentar von Lothar Kupfer (CDU), ehemaliger Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, welchen er kurz nach dem rassistischen Straßenterror 1992 in Rostock von sich gab. Dieser gipfelte in den Ereignissen vom 22. August bis 26. August 1992 und folgerichtig markierte es... mehr
Gemeinsam verwaltetes Eigentum ist möglich
Nachruf auf Elinor Ostrom
von Conrad Kunze, Politik, erschienen in Ausgabe 7-2012
Elinor Ostrom ist am 12. Juni im Alter von 78 Jahren gestorben. Für ihr Lebenswerk zum Gemeineigentum erhielt sie im Jahr 2009 den Wirtschaftsnobelpreis. Ostrom hat sich nie als revolutionäre Denkerin im engeren Sinne des Wortes verstanden. Und doch war es ihr Verdienst, einen heute schon revolutionär anmutenden Gedanken ins 21. Jahrhundert und vor der Mottenkiste zu retten: von der Möglichkeit e... mehr
Erlebt: Blockupy
Frankfurt – wir kommen wieder!
von Antje von attac Cottbus, Politik, erschienen in Ausgabe 7-2012
Zu vier widerständigen Tagen in Frankfurt am Main im Mai (16.-19.05.) hatte das Netzwerk European Resistance – bestehend aus 90 verschiedenen Organisationen, Parteien, Gewerkschaften und Kirchen – aufgerufen. Aus Anlass des 1. Jahrestages der Assemblees in Madrid sollte ein verschiedenstufiges Angebot von Campen (Occupieren), Blockieren und Demonstrieren rund ums Bankenviertel in Frankfurt ... mehr
Nachbetrachtung zum 8. Mai
von Ziel und Kurs Cottbus, Politik, erschienen in Ausgabe 6-2012
Wie angekündigt, organisierte ZK Cottbus mit Unterstützung von weiteren sozialistischen und antifaschistischen Gruppierungen am Tag der Befreiung eine Kundgebung vor der Stadthalle mit einer anschließenden Demonstration zum sowjetischen Ehrenmal auf dem Nordfriedhof. In Summe beteiligten sich über einhundert Bürger aus verschiedenen Spektren und von jung bis alt an den Aktionen, um dem Ende... mehr
Carta de Ecuador
Alkohol – fair, bio und nicht nur zum Trinken!
von Katharina Scholz, Ecuador, Politik, erschienen in Ausgabe 6-2012
In vielen Produkten, die wir im Alltag konsumieren, steckt Alkohol, z.B. in Parfum, Aftershave oder der Flüssigkeit für Kontaktlinsen. Doch wo kommt er eigentlich her? Ein großer Teil des industriellen Alkohols wird aus Zuckerrohr hergestellt. Diese Pflanzen werden oft auf riesigen Plantagen angebaut und mit (Un-)Mengen an Pestiziden behandelt. Alle sechs Monate wird geerntet. Das Feld bren... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus