Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Schreckgespenst „Linksextremismus“

von Bernd Müller, Politik, erschienen in Ausgabe 10-2017
Ein Gespenst geht um in Brandenburg – das Gespenst des Linksextremismus. Alle Mächte der konservativen Ordnung haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet, die AfD, Christdemokraten und die deutsche Polizei. Diese Worte sind an die ersten Sätze aus dem „Manifest der kommunistischen Partei“ von Karl Marx und Friedrich Engels angelehnt. Als sie ihr berühmtes Werk 1848 verfass... mehr
Heut‘ erschein‘ ich, morgen kämpf‘ ich, übermorgen mach‘ ich der Aktivistin ein Kind
Rob Evans, Paul Lewis: Undercover
von Agneta Lindner, Buch, erschienen in Ausgabe 10-2017
Es war einmal ein Mann, der in Großbritannien lebte und dem eines Tages eine folgenschwere Idee kam. Wir schreiben das Jahr 1968. Spionage im Auftrag der Regierung unter der eigenen Bevölkerung war schon lange gängige Praxis und das nicht nur im Vereinigten Königreich. Jedoch was besagtem Mann mit Namen Conrad Dixon und seines Zeichens Chefinspektor des Special Branch (einer Spezialabteilung der b... mehr
Jesus: Verehrter Revolutionär
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 10-2017
Wieviel wissen wir eigentlich über das Christentum und seinen Begründer? Jesus von Nazaret wurde an Weihnachten geboren und zu Ostern ans Kreuz geschlagen. Er soll der Sohn Gottes gewesen und von einer Jungfrau zur Welt gebracht worden sein. Nach diesen wenigen Fakten hört das Wissen oftmals schon auf. Wer mehr über die Anfänge des Christentums erfahren will, dem sei das Buch des amerikanischen Re... mehr
Meine Ästhetik ist eine des Machens
Ein Gespräch mit dem Cottbuser Bildhauer Hans-Georg Wagner
von Bernd Müller, Kultur, erschienen in Ausgabe 10-2017
Herr Wagner, bis zum 19. November ist ihre Ausstellung „Zwischen/Schritte“ im Dieselkraftwerk Cottbus zu sehen. Es wurde angekündigt, Sie zeigen Holz-, Bronze- und Papierarbeiten. Bronzearbeiten sind nun aber doch nicht zu sehen. Wie kommt das, und was bedeutet „Zwischen/Schritte“? Zunächst mal: Bronzearbeiten, das ist offensichtlich, sind nicht zu sehen in der Ausstellung. Die Kuratorin, Frau Kre... mehr
Oktober 1917 - Euphorie und Zweifel
von Bernd Müller, Politik, erschienen in Ausgabe 10-2017
Welches Gewicht historischen Ereignissen in der Geschichte beigemessen wird, entscheiden diejenigen, die sich daran erinnern, genauer: erinnern wollen. In diesem Jahr jährt sich ein Ereignis zum 100. Mal, das als Große Sozialistische Oktoberrevolution in die Geschichtsbücher eingegangen ist. Heute wird es zwar nicht mehr so bezeichnet, die Erinnerung daran wird aber noch gepflegt. Die einen sehen ... mehr
Gesehen: MENSCHENSKINDER
Premiere 16. September 2017, Staatstheater Cottbus
von Jens Pittasch, Kultur, erschienen in Ausgabe 10-2017
Zwanzig Jahre hielt das Staatstheater nicht nur an seinen vier Sternen im Logo fest, die stellvertretend für vier Sparten des Hauses gesehen werden, sondern gab auch dem Ballett - der 1997 offiziell geschlossenen, vierten Sparte - stetig und großzügig Mittel und Raum für eine eigenständige Arbeit und Entwicklung. Eine Chance, die Ballettmeister Dirk Neumann und seine Compagnie nutzten, um s... mehr
Piccolo: „Sie spielen ‚bundesligareif‘“
Gespräch mit Schauspieler und Regisseur Matthias Heine
von Bernd Müller, Kultur, erschienen in Ausgabe 10-2017
Herr Heine, es ist Herbst und eine neue Spielsaison hat begonnen. Wie blicken Sie auf die vergangene zurück? Für das Piccolo war es eine sehr erfolgreiche Saison. Mit über 36.000 Besuchern verzeichnen wir einen neuen Rekord. Unser Team hat 351 Vorstellungen gespielt. Und unsere Angebote werden sehr gut angenommen: Inzwischen haben wir neun Theater- und Jugendspielgruppen, acht Tanzgruppen und zwei... mehr
Bürgerticket auch in Cottbus diskutiert
von Bernd Müller, Cottbus, erschienen in Ausgabe 9-2017
Potsdam will seine Einführung prüfen, und auch in Cottbus wird voraussichtlich über die Einführung eines fahrscheinlosen öffentlichen Nahverkehrs diskutiert. Der Stadtverordnete der AUB/SUB-Fraktion Robert Amat Kreft will Wege überprüfen lassen, wie er eingeführt werden könnte. Für Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) stellt der fahrscheinlose öffentliche Nahverkehr – oder anders: ... mehr
Transparenz eingeschränkt
von bm, Politik, erschienen in Ausgabe 9-2017
Die Übertragung der Stadtverordnetenversammlung per Videostream im Internet ist eine Errungenschaft, die die Transparenz des politischen Entscheidungsprozesses erhöhen sollte. Die AUB/SUB wollte die Transparenz weiter steigern und auch die Sitzungen der einzelnen Ausschüsses öffentlich übertragen lassen. Beschlossen wurde es zwar, aber in Zukunft wird es wohl nur selten umgesetzt werden. Der Grun... mehr
Vorgehen gegen Rechtsextreme im Stadion
von Bernardo Cantz, Politik, erschienen in Ausgabe 9-2017
Cottbus hat ein Problem mit seinen Fußballfans: 155 Personen aus dem Umfeld der Cottbuser Fanszene gelten nach Angaben des brandenburgischen Innenministeriums als „gewaltbereit“; 60 gelten als „gewaltsuchend“. Gegen nur 47 Personen sind vonseiten des Fußballvereins Energie Cottbus Stadionverbote verhängt worden. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion von ... mehr
Verstärkung für Sandow
Der Verein „Initiative Jugend und Kultur e.V.“ stellt sich vor
von Initiative Jugend und Kultur e.V., Cottbus, erschienen in Ausgabe 9-2017
Wer sind wir? Wir sind junge Cottbuserinnen und Cottbuser aus allen Bereichen der Gesellschaft, die etwas für die Stadt und für Sandow erreichen möchten. Unter uns befinden sich Auszubildende, Studenten, Berufstätige, Sozialarbeiter und Psychologen. Für den Stadtteil selbst und vor allem für Jugendlichen und junge Familien gibt es kaum attraktive und erreichbare Angebote - und das wollen wir gemei... mehr
Gesehen: „Linie 1“
im Gladhouse
von Silvio Pohle, Bernd Müller, Kultur, erschienen in Ausgabe 9-2017
Ein Mädchen aus irgendeiner deutschen Provinz landet auf der Suche nach ihrem Freund in West-Berlin. Im Zug und auf den Bahnhöfen der U-Bahn Linie 1, zwischen Ruhleben und Schlesischem Tor (Kreuzberg), lernt sie die verschiedensten Menschen kennen, ein „Kaleidoskop großstädtischer Typen und Schicksale“. Ihre Naivität darf belächelt werden und doch bewirken ihre Fragen, ihr Sein am Bahnhof Zoo, um ... mehr
30 Jahre Niederlausitzer Tertiärwald im Spreeauenpark Cottbus
von Naturwissenschaftlicher Verein der Niederlausitz e. V., Kultur, erschienen in Ausgabe 9-2017
1987 wurden in der Spreeaue nördlich des Cottbuser Tierparks, im heutigen Spreeauenpark, erste Gehölze für den Tertiärwald gepflanzt. Diese Anlage ist die Nachgestaltung einer Landschaft mit ihrer Pflanzenwelt, wie sie vor 10 Mill. Jahren am Ufer der Ur-Elbe in der Niederlausitz anzutreffen war, mit heute wachsenden verwandten Gehölzen. Im Laufe der 30 Jahre ist daraus ein kleiner „Urwald... mehr
Ein neues Zeitalter der Liebe?
Friedemann Karig: Wir wir lieben. Vom Ende der Monogamie
von Agneta Lindner, Buch, erschienen in Ausgabe 9-2017
Zauberhafte.eskapade@yahoo.de – über diese Email-Adresse hätte Mann Livia kennenlernen und sich mit ihr verabreden können. Livia, zu diesem Zeitpunkt glücklich und lange mit Thomas zusammen und auch nicht in der Absicht, sich von ihm zu trennen. Jedoch erwächst in ihr ein Bedürfnis „nach mehr“ und im Laufe offener Gespräche mit Thomas, gesteht er ihr zu, eine Anzeige schalten und sich mit anderen ... mehr
Mehr Populismus wagen
Ein unanständiges Angebot? Mit linkem Populismus gegen Eliten und Rechte
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 9-2017
Rechtspopulistische Parteien sind europaweit im Aufschwung. Front National in Frankreich, Partij voor de Vrijheid in den Niederlanden, UKIP in Großbritannien und Fidesz in Ungarn sind bekannte Beispiele. Die Wut vieler Menschen auf zunehmende soziale Unsicherheit, gierige Banker und korrupte Politiker ist für sie ein idealer Nährboden gewesen. Bei uns haben vor allem Pegida und die Wahlerfolge der... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus