Home Artikel Nachrichten Heft Suche Termine
Teaser

Standpunkte

Herzlich Willkommen in unserer Demokratie
von Conny, Politik, erschienen in Ausgabe 3-2019
„Herzlich willkommen in der Demokratie. Wo du weggesperrt wirst, wenn du anders denkst als sie.“ Die Textzeile findet sich im Track eines Cottbuser Musikers. Conny, denke ich, was meint der sympathische Typ? Solidarität mit Unterdrückten, mit inhaftierten Journalisten, Menschenrechtlern, Lehrern usw.? Nö, der Track heißt „Europa fällt“! Bebildert mit tendenziösen Szenen aus Frankreich und Deutschl... mehr
Kein Land in Sicht
für die Seenotrettung
von René Lindenau, Politik, erschienen in Ausgabe 3-2019
Eigentlich ist es traurig worüber man so reden muss – wie am 18. Februar 2019 in der Rosa Luxemburg Stiftung zu Berlin. Zu reden war über die Seenotrettung von Flüchtlingen. Weil staatliche Institutionen und die EU ihrer Pflicht zur Rettung von Menschenleben nicht nachkommen, fühlten sich andere in die Pflicht genommen. Sie retten nun - ehrenamtlich – Leben. Einer von ihnen ist der Lifline Kapitä... mehr
Blicklicht-Retrospektive
Nagelritz in der Bühne 8
von Horst Jatzlauk, Kultur, erschienen in Ausgabe 3-2019
„Moin“ sagt der Norddeutsche und „moin, moin“, wenn er nicht nur grüßen, sondern auch noch ein Schwätzchen machen möchte. Gibt es dann noch eine Ahoi-Brause dazu, wird es gemütlich. So war es jedenfalls am 08.02.2019 ab 19.30 Uhr in der Bühne 8, anlässlich der (leider) letzten Veranstaltung der 2019er Ausgabe des Studentenkabarett-Festivals „Ei(n)fälle“ in Cottbus. Kein geringerer als „Nagelritz“,... mehr
Checker Tobi stellt Film in Cottbus vor
Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
von Bernd Müller, Film, erschienen in Ausgabe 3-2019
Eltern werden ihn kennen: „Checker Tobi“. Seine Sendung auf KiKA sehen durchschnittlich mehr als 500.000 Zuschauer. Seit 2013 checkt er Fragen, die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren interessieren dürften. Zum Beispiel: Warum kippt ein Kran nicht um? Wie funktioniert ein Steinzeitfeuerzeug? Nach mehr als 100 Folgen ist er auch auf der großen Leinwand zu sehen. Am 8. März ist er sogar persön... mehr
Zwei Namen - eine Verpflichtung
von René Lindenau, Buch, erschienen in Ausgabe 2-2019
Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht waren bedeutende Menschen. Vor 100 Jahren wurden sie im Zusammenspiel von SPD und Rechtsextremisten ermordet. Bis heute will die SPD nicht die Verantwortung dafür übernehmen, wie Andrea Nahles noch kürzlich deutlich machte. Und das SPD-Zentralorgan „Vorwärts“ feierte diesen feigen Mord kürzlich immer noch als Kampf für die Demokratie. Dunkle Abgründe zeigen sich ... mehr
Wenn die Jugend die Welt verändern will
Eine Welt zu gewinnen. Marx, der Kapitalismus von heute und was wir tun können
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 2-2019
Nicht schon wieder ein Buch über Karl Marx, werden Sie, die Blicklicht-Leser jetzt vielleicht denken. Im letzten Jahr wurden doch ausreichend vorgestellt. Sie können beruhigt sein. „Eine Welt zu gewinnen“ ist kein Buch über Marx, das über sein Leben und Wirken berichten würde. Es ist ein Buch, das auf ihn Bezug nimmt. Und bei diesem großen, wirkmächtigen Denker, kann es leicht passieren, dass sich... mehr
Colonia Dignidad
Gemeinsam leben mit Missbrauch und Folter
von Bernardo Cantz, Film, erschienen in Ausgabe 2-2019
Die „Kolonie der Würde“, besser bekannt als „Colonia Dignidad“, ist eines der dunklen Kapitel in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Und man tut sich bis heute schwer damit, die Gräueltaten dieser christlichen Sekte aufzuarbeiten und die Täter zu bestrafen. Einen Lichtblick gab es im letzten Jahr. Hunderte Opfer der deutschen Sektensiedlung in Chile können erstmals mit einer finanziell... mehr
Andreas Kieling
Wildnis-Wunder und weise Worte
von Agneta Lindner, Kultur, erschienen in Ausgabe 2-2019
Erstaunlich gut gefüllt war die Stadthalle am 7. Januar um 19:30 Uhr. Kein Schlager- oder Popstar wurde erwartet und auch keine der inzwischen inflationär auf die Bühne gebrachten Musical-Darstellungen von Ach und Hach oder Hui und Ui. Nein. Die Bühne sollte von einem ungeschniegelten Mann betreten werden, der mit der Fähigkeit auf klug-unterhaltsame Weise Wissen zu vermitteln und mit Hilfe seiner... mehr
Faust: Das Leben des Magiers
von Bernd Müller, Buch, erschienen in Ausgabe 2-2019
Faust ist eine bekannte Figur der deutschen Literatur. Goethes Meisterwerk dürften die meisten in der Schule behandelt haben. Nicht wenige waren von ihm fasziniert. Von Rosa Luxemburg wird beispielsweise die Geschichte erzählt, sie habe selbst noch kurz vor ihrer Ermordung, als sie schon in den Händen ihrer Mörder war, noch in ihrer Ausgabe von „Faust“ gelesen. Was wahrscheinlich aber nicht alle ... mehr
Äffchen tanzt doch weiter
von Cornelia Meißner, Kultur, erschienen in Ausgabe 2-2019
Auch in der Galerie Fango gab es in den vergangenen Monaten Momente mit Schnappatmung. Wo gewohnheitsgemäß Kunst, Musik und feiner Sandstrand für entspanntes Wohnzimmerwohlgefühl sorgen, hätte auch das Licht ausgehen können. Zum Glück bleibt diese Lieblingsbar den Cottbusern auch im 16. Jahr des Vereinsbestehens erhalten. Warum es brenzlig wurde, was das mit Lärm zu tun hatte und was sich dadurch ... mehr
Kunst für ein politisches Jahr
von Bernd Müller, Kultur, erschienen in Ausgabe 2-2019
Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die ungefähr 32.000 Besuchern an den Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder) seien eine erhebliche Zahl, sagte Direktorin Ulrike Kremeier im Januar auf einer Pressekonferenz. Für das neue Jahr haben sich die Mitarbeiter des Landesmuseums wieder einiges vorgenommen. Sie wollen nicht nur ästhetisch hochwer... mehr
Standpunkte
Cottbuser aller Stadtteile, hört die Signale!
von Conny, Politik, erschienen in Ausgabe 2-2019
Gänsehaut, die Stimme zitterte, kaum konnte ich die Worte mitsingen. Manche hatten die geballte Faust hoch gereckt und gut hundert Menschen aller Hautfarben sangen die Internationale. Zur Rosa-Luxemburg-Konferenz waren mehr als 3000, meist junge Menschen, nach Berlin gereist. Diverse Gruppen diskutierten die Zukunft. Die Stimmung war hell, kreativ, freundlich. Und ich dachte so bei mir, Mensch Con... mehr
Dienstreise in den Gulag
Andrej Reder: Dienstreise. Leben und Leiden meiner Eltern in der Sowjetunion 1935 bis 1955
von Bernardo Cantz, Buch, erschienen in Ausgabe 1-2019
Das Leben im realexistierenden Sozialismus war nicht nur Zuckerschlecken. Es gab eine Zeit, die eng mit dem sowjetischen Staatsmann Joseph Stalin verbunden war, auf die das in besonderer Weise zutraf. Viele überzeugte Sozialisten und Kommunisten aus aller Herren Länder, hatten unter den Repressalien zu leiden, die mit der „Großen Säuberung“ in den Jahren 1937/38 begannen und die mit Stalins Tod en... mehr
Dürfen Faschisten Filmhelden sein?
von Bernd Müller, Kultur, erschienen in Ausgabe 1-2019
Mit dem Begriff „Propaganda“ verbinden wir in der Regel nichts Gutes. Laut „Politlexikon für junge Leute“ bedeutet er die gezielte und systematische Verbreitung von politischen Ideen, Weltanschauungen oder Meinungen. Bei politischer Propaganda gehe es dabei auch um die Manipulation von Meinungen und Einstellungen. Das ist der Hauptvorwurf, der dem Begriff sein Negativimage verleiht. Behaupten wir... mehr
Prozesse nicht schönreden, die nicht schön sind
Ein Gespräch mit dem Programmdirektor des Cottbuser Filmfestivals Bernd Buder
von Bernd Müller, Kultur, erschienen in Ausgabe 1-2019
Herr Buder, im Rahmen des 28. Filmfestivals wurden unter anderem in der Reihe „Close-Up UA“ nationalistische Propagandafilme gezeigt. Sie wollten damit einen Diskurs anstoßen. Wieso und wie kann dieser gelingen?   Ich befürchte, dass die Produktion nationalistischer, patriotischer, historischer - um nur drei Etiketten zu nennen - Filme in nächster Zeit nicht abreißen wird. Die Ukraine ist ja hier... mehr
home - artikel - heftarchiv - nachrichten - impressum - datenschutz
folge uns: Facebook - Twitter
Blicklicht, www.kultur-cottbus.de © 2018 Blattwerk e.V. Cottbus