April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
26.4. Donnerstag
Event
 09:00 bis 14:00   BTU
Zukunftstag mehr 
Im Rahmen des Zukunftstages für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg lädt die Universität von 9 bis 14 Uhr an ihre drei Standorte ein – dem Zentralcampus Cottbus, dem Campus Senftenberg und dem Campus Cottbus-Sachsendorf.

Hier haben sie Gelegenheit, moderne Studiengänge kennenzulernen und sich insbesondere Einblicke in naturwissenschaftlich-technische Berufsbilder zu verschaffen. Vorgestellt werden aber auch sozialwissenschaftliche, umwelt- und gesundheitswissenschaftliche sowie künstlerische Studiengänge beziehungsweise Berufsbilder, und dies nicht nur mittels interessanter Vorträgen, sondern auch bei Laborführungen, Atelierbesichtigungen und Mitmachexperimenten. Lehrende und Studierende heißen dazu willkommen, und das Team der Studienberatung informiert über Studienmöglichkeiten und –bedingungen.

Am Zentralcampus Cottbus lernen die Schülerinnen und Schüler bei einer Laborführung zum Beispiel Hightech-Materialien im Sportgerätebau kennen und erfahren, wie ein Carbon-Fahrradsattel hergestellt wird. Sie erleben eine Vorführung des humanoiden Roboters NAO. Ebenso steht das Programmieren mit LEGO-Mindstorms auf dem Programm und können die Teilnehmenden LEGO-Roboter selbst zum Fahren bringen. Zu den weiteren Highlights zählen Führungen durch das IKMZ und das HDTV-Fernsehstudio. Vorgestellt wird unter anderem der Studiengang Informations- und Medientechnik. Ein Atelier- und Laborcheck führt zu den Arbeitsplätzen der Studierenden der Architektur, des Bauingenieurwesens und der Stadt- und Regionalplanung. Wie aus Abfall synthetisches Erdgas wird, vermittelt eine Laborführung, und in einem Seminar werden die Möglichkeiten und Grenzen des menschlichen Gedächtnisses aufgezeigt. Das Für und Wider intelligenter, selbstlernender Maschinen wird im Rahmen einer Führung im Forschungslabor für Kognitive Systeme erörtert. Ebenso probieren die Mädchen und Jungen, eine Laufkatze mit Hilfe von Methoden der Mathematik optimal zu steuern.
 10:00   Lila Villa
Girls Day: Führung in der Lausitzer Rundschau
MiA - Mädchen in Aktion
 15:00   Lila Villa
offene Werkstatt für Handwerk, Technik, Handarbeit
MiA - Mädchen in Aktion
 16:00   Planetarium
Milliarden Sonnen
Eine Reise durch die Galaxis
 17:00 bis 19:00   Soziokulturelles Zentrum
Sprechcafé
Menschen aus aller Welt begegnen sich
 19:30   Stadt- und Regionalbibliothek
Lesung und Gespräch - Ich liebe dich nicht, aber ich möchte es mal können
Tessa Korber mehr 
„Ich könnte ihn nie aufgeben, er ist ein Teil von mir. Aber mit ihm zu leben, kostet mich alle Kraft. Schon oft habe ich davon geträumt, ganz fest mit ihm im Arm von einem Hochhaus zu springen.“ Tessa Korber (*1966), Autorin zahlreicher historischer Romane und Krimis, hat einen autistischen Sohn. Mit ihrem Sachbuch „Ich liebe dich nicht, aber ich möchte es mal können“ bricht sie ein Tabu und erzählt schonungslos offen, wie die Erkrankung ihres Sohnes alles veränderte und warum sie sich trotzdem ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann. Fragen stellen ist an diesem Abend ausdrücklich erwünscht!
Gemeinsame Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Stadt- und Regionalbibliothek. Unterstützt vom Förderverein „Bibliothek und Lesen“ e.V., Der Eintritt ist frei. Reservierung unter Telefon 0355 38060-24 oderwww.lernzentrum-cottbus.de
 20:00   Seitensprung
International Students Night + Kickerturnier
 20:00   Bebel
Konzert: Bell Book & Candle - “Wie wir sind” ClubTour
VVK: an allen bekannten VVK Stellen
Kino
 09:30   Weltspiegel
Spatzenkino - Eins, zwei, Brei mehr 
Gekugelt, gebacken, geschmatzt und gefuttert wird im April im Spatzenkino. Mit drei kurzen Filmen wird der Teller dabei gleich dreimal vollgemacht. Das Programm dauert inklusive Spielpausen 45 Minuten und ist ab 4 Jahren empfohlen. Der Eintritt kostet 2 Euro.
An manchen Tagen schmeckt es einfach nicht. Doch die kleine Toni weiß sich zu helfen und der Kartoffelbrei in „Brei Brumm Bumm“ (Deutschland 2009) erweist sich als hilfsbereit, wenn er die Erbsen für sie versteckt. Der Kurzfilm von Elisa Klement entstand an der selbstorganisierten Filmschule „Filmarche“ in Berlin.
1990 verfilmte Horst Tappert das ukrainische „Märchen vom Breikessel“ in den DEFA Trickfilmstudios. Mit viel Witz, Charme und hinreißenden - ebenfalls von Tappert entworfenen – Figuren erzählt der Film die Geschichte einer Müllersfamilie, in der der Vater das Naschen nicht lassen kann.
Zum Schluss des Programms heißt es dann „Komm essen, Pfannkuchen!“ (Deutschland 2008), wenn viele hungrige Mäuler den dickköpfigen Eierkuchen jagen. Kai Pannen setzte das bekannte Volksmärchen als Zeichentrickfilm um und erzählt die Verfolgungsjagd auf humorvolle Weise neu.
 16:00   KulturFabrik Hoyerswerda
Die Verlegerin
Regie: Steven Spielberg, USA 2017 mehr 
Veröffentlichen oder nicht? Katharine Graham stand als Herausgeberin der „Washington Post“ 1971 vor dieser schweren Entscheidung. Schrittweise wurde ihr klar, dass dieses geheime Papier mit den bodenlosen Lügen der Regierung über den Vietnam-Krieg an die Öffentlichkeit müssen.
 16:00   Weltspiegel
Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums
FSK: 6 mehr 
Der 10-jährige Matti, sein Bruder Sami und ihre Eltern leben gemeinsam in Hamburg. Mattis Vater Sulo stammt ursprünglich aus Finnland und der Junge träumt schon sein ganzes Leben davon, endlich einmal in die Heimat seines Vaters zu reisen und dort Urlaub zu machen, doch dafür fehlt der Familie das Geld. Da hat Matti eines Tages eine Idee. Er tischt seinen Eltern eine faustdicke Lüge über einen angeblichen Lotteriegewinn auf und lockt sie so nach Skandinavien. Doch schon bald kommt die Wahrheit ans Licht und die vier stranden ohne Geld, Auto oder auch nur eine Unterkunft in Finnland. Erstaunlicherweise aber stellt sich diese unglückliche Situation als genau das richtige für Mattis Familie heraus…
 16:00/20:15   Weltspiegel
3 Tage in Quiberon
FSK: 6 mehr 
Im Jahr 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäumer) eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt. Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell. Das Interview wird legendär…
 16:30/20:00   Weltspiegel
Avengers 3: Infinity War 3D
FSK:12 mehr 
Während die Avengers immer wieder damit beschäftigt waren, die Welt vor Gefahren zu beschützen, mit denen ein einzelner Held alleine nicht fertig wird, ahnten sie nicht, dass die größte Bedrohung in der Dunkelheit des Alls wartete: Thanos (Josh Brolin), eines der mächtigsten Wesen im Universum! Um noch mehr Macht zu bekommen, will er alle sechs Infinity-Steine sammeln. Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth), Black Widow (Scarlett Johansson) und die restlichen Avengers erkennen, dass sie ihre Differenzen hinter sich lassen müssen, um überhaupt eine Chance gegen den galaktischen Zerstörer zu haben...
 18:00   Weltspiegel
Das etruskische Lächeln
FSK: 6 mehr 
Der zähle Schotte Rory MacNeil (Brian Cox) lebt auf der abgelegenen Insel Vallasay. Seine geliebte Heimat muss er allerdings eines Tages verlassen, um in den USA eine Behandlung für seine schwere Krankheit zu erhalten. Dort trifft er seinen Sohn und dessen Familie wieder. Vater und Sohn haben sich seit Ians Übersiedlung nach Amerika schon lange nicht gesehen und sich so entfremdet. Da ist es nicht verwunderlich, dass Rory seine Schwiegertochter und sein sechs Monate altes Enkelkind Jamie noch gar nicht richtig kennt.... zunehmend jedoch liebgewinnt.
 18:15   Weltspiegel
Lady Bird
FSK: 6 mehr 
Christine McPherson (Saoirse Ronan) ist eine Teenagerin, die ihre Mutter Marion liebt – und mächtig von ihr genervt ist. Die konservative katholische Highschool und das Leben in der Kleinstadt allgemein gehen Christine, die sich selbst Lady Bird nennt, mächtig auf den Zeiger. Sie will auf ein College an der Ostküste, dort wo die Künstler und Intellektuellen leben, doch dafür hat Lady Birds Familie nicht genug Geld und die Noten der jungen Frau sind zu schlecht. Innerhalb eines sehr prägenden Jahres verbringt sie viel Zeit mit ihrer besten Freundin Julie und lernt gleich zwei junge Männer kennen, zu denen sie sich stark hingezogen fühlt: Den aus gutem Hause stammenden Danny und das verdammt coole Bandmitglied Kyle.
 19:00   KulturFabrik Hoyerswerda
Das schweigende Klassenzimmer mehr 
Im Oktober 1956 erfahren zwei Abiturienten aus Eisenhüttenstadt von den Unruhen in Ungarn. Als der Aufstand blutig niedergeschlagen wird, organisieren sie eine Schweigeminute in ihrer Klasse, was massive Repressionen der DDR-Behörden nach sich zieht.
 19:30   Obenkino
1000 ARTEN REGEN ZU BESCHREIBEN
BRD 2017, 91 Min, FSK: ab 12 Jahren, Regie: Isa Prahl mehr 
Seit vielen Wochen ist die Tür zu: Mike, gerade 18 geworden, hat sich eingeschlossen. Er ist nicht krank. Er hat sich bewusst dazu entschieden, am Leben draußen nicht mehr teilzunehmen.
Die Eltern Susanne und Thomas sowie Schwester Miriam stehen buchstäblich vor seiner Tür ? warten, fragen, fordern, flehen, rasten aus, verzweifeln, beschuldigen, ignorieren und hoffen. Dabei wird die Tür zwischen ihnen und Mike mehr und mehr zum Spiegel ihrer eigenen Geschichten. Je mehr sie nach Mikes Gründen forschen oder vor ihrer eigenen Ohnmacht fliehen, desto deutlicher werden ihnen ihre eigenen Verkettungen mit einem Leben, das sie nie wirklich hinterfragt haben und das sie dem entsprechend nie wirklich bewusst angenommen haben.
Mikes jüngere Schwester Miriam, die auch gerade mit den Herausforderungen und Zumutungen des Erwachsenwerdens konfrontiert wird, scheint ihren Bruder zu verstehen.
Von ihrer Arbeit assimilierte Eltern taugen nicht mehr als Vorbilder für ein Leben. Das macht es Jugendlichen nicht leicht ihren Weg zu finden. Am Ende erkennen alle drei, dass sie es sind, die Mikes Zurückgezogensein erst ermöglichen und dass sie Mike helfen müssen, damit er noch einmal ganz für sich in die Welt finden kann.
„1000 ARTEN REGEN ZU BESCHREIBEN“ bezieht sich auf das japanische Phänomen Hikikomori, das sich zunehmend auch in Westeuropa verbreitet. In Japan soll es bereits mehr als 1 Millionen Jugendliche geben, die sich von der Gesellschaft zurückziehen und sich über Wochen, manchmal Monate und sogar Jahre in ihr Zimmer einschließen. Die Gründe liegen zumeist in einem Gefühl der Überforderung, in der Versagensangst, den Erwartungen und Verantwortlichkeiten des Erwachsenenlebens nicht standhalten zu können. Leistungsdruck, sozialer Druck, aber auch Entscheidungsdruck in einer Fülle an Möglichkeiten drängen sie in dieser Phase der Selbstfindung schließlich in die Isolation.
 20:15   Weltspiegel
Ready Player One 3D
FSK: 12 mehr 
Im Jahr 2045 spielt sich das Leben vieler Menschen auf der heruntergekommenen Erde zum größten Teil nur noch in der OASIS ab. Das ist eine vom ebenso genialen wie exzentrischen Programmierer und Web-Designer James Halliday erfundene virtuelle Welt, die mehr als die düstere Realität zu bieten hat. Die meiste Zeit seines jungen Lebens verbringt auch der 18-jährige Wade Watts (Tye Sheridan) damit, mit seinem Avatar Parzival in diese Welt einzutauchen und zu versuchen, die Aufgaben zu lösen, die Halliday vor seinem Tod in der OASIS hinterlassen hat. Demjenigen, der als erster alle Herausforderungen meistert, winkt nämlich unermesslicher Reichtum und die Kontrolle über die OASIS.
Theater
 19:30   TheaterNativeC
Angelika Beier - Durchboxen statt Botoxen
Hinfallen. Aufstehen. Mund abputzen. Weitermachen. mehr 
Verzweifeln Sie nicht! Auch wenn sich die Lust bei Ihnen umorientiert hat und es statt Sinneslust nur noch schnöde Hausmannskost gibt. Träumen Sie noch von verwegenem Sex auf dem Küchentisch? Oder steht da der allzeit einsatzbereite Thermomix? Statt heisser Kissenschlacht im Bett gibt’s Küchenschlacht im TV . Fragen Sie sich beim Blick in den Spiegel: Botox ich oder nicht?
Kämpft Ihr Körper erfolglos gegen die Schwerkraft? Oder wird er zum Ersatzteillager, Zähne aus Budapest, Nabel aus Shanghai, Brüste aus Bogota? Mit Einfuhrgenehmigung und Visum? Egal ob Sie Beatles oder Stones Fan waren, warten Sie nicht geduldig darauf, dass Ihnen der Bürgermeister zum 80. gratuliert und Ihnen die neueste CD von Hansi Hinterseer vorbeibringt. Sondern nehmen Sie die Boxhandschuhe von der Wand und leisten entschlossen Widerstand. Steigen Sie in Fannys Boxring und kämpfen sich mit ihr durch die Widrigkeiten des reifen Lebens!
Und nach diesem Abend, mit Angelika Beier der Münchner Vollblut Kabarettistin und Ihrem neuen Programm „Durchboxen statt Botoxen“, sind Sie zwar 100 Minuten älter, nicht unbedingt gescheiter oder schöner, aber garantiert werden Sie 0,7% Lachfalten mehr haben Bereits seit 2006 zeigt Angelika Beier Trägerin des Münchner Kabarettpreises auf deutschen Kabarettbühnen, was Frauen in den besten Jahren bewegt. Nach dem Renner „Zwischen Sex und sechzig“ nun in ihrem 4. Solo-Programm „Durchboxen statt Botoxen“ Jugendwahn und Selbstoptimierung zum Thema. Pointiert, satirisch, komödiantisch, singend, tanzend und boxend ,erzählt Sie witzig und vor allem sehr authentisch vom Hinfallen, Aufstehen, Mund abputzen und Weitermachen.
 19:30   Staatstheater Großes Haus
DON GIOVANNI
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart nach dem Drama von Lorenzo da Ponte
 19:30   Theaterscheune Ströbitz
DER DRESSIERTE MANN
Zum letzten Mal, Komödie von John von Düffel nach Esther Vilar mehr 
Ein letztes Mal lädt das Schauspiel des Staatstheaters Cottbus am Donnerstag, 26. April 2018, 19.30 Uhr, in die Theaterscheune zum Beziehungs-Crashkurs ein.
In der rasanten Komödie „Der dressierte Mann“ trifft Gunnar Golkowski gleich auf drei starke Frauen und muss sich der Frage stellen: Wer hat heutzutage in einer Partnerschaft wirklich das Sagen? Mann oder Frau?
Das Stück schlägt einen Salto Mortale rund um alte und neue Geschlechterklischees und bietet eine Steilvorlage für den Komiker in jedem Schauspieler – und eine Herausforderung für die Lachmuskeln der Zuschauer.
 20:00   Hornoer Krug
Kabarett: Lutz von Rosenberg Lipinsky - "Wir werden alle sterben! Panik für Anfänger"
Forst Ortsteil Horno
Ausstellung
 20:00   Galerie Fango
Bar & Kunst - Living Room Gallery
Piccolo Theater