Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
20.5. Montag
Event
   Glad House
#MUTAUSBRUCH - Literaturfestival für Kinder und Jugendliche mehr 
Im kommenden Mai wird es in Cottbus erstmals ein Literaturfestival speziell für Kinder und Jugendliche geben. Die Literaturwerkstatt des Jugendkulturzentrums „Glad-House“ lädt Schüler und Schülerinnen aus Cottbus und Umgebung ein, sich im Kreativen Schreiben auszuprobieren.
An drei Tagen wird es je fünf Schreib-Workshops geben, in denen Schreibpädagogen 150 bis 200 Kindern und Jugendlichen zeigen werden, dass das Schreiben eigener Texte kein Geniestreich ist und dass das Jonglieren mit Wörtern großen Spaß machen kann. Für die Schüler ist die Teilnahme kostenlos.
 16:30   Lila Villa
AG Multichannel
MiA - Mädchen in Aktion
 19:00   Zelle 79
KüfA Plus - Infoveranstaltung: Ende Gelände 2019 mehr 
Im Januar hat die Kohlekommission ihr Ergebnis vorgelegt: Den Kohleausstieg sieht sie für 2038 vor. Das 1,5°-Ziel - lebenswichtig für viele von der Klimakrise bedrohte Regionen - wird damit unmöglich. Weder die von Abbagerung bedrohten Dörfer, wie z.B. Proschim in der Lausitz, noch der Hambacher Wald haben eine gesicherte Zukunft, und Konzerne werden für uralte Kohlemeiler mit Milliarden entschädigt. Nachdem die Politik beim Klimaschutz auf voller Linie versagt hat, wird Ende Gelände vom 19.-24.06. mit einer Massenaktion zivilen Ungehorsams im rheinischen Kohlerevier den Kohleausstieg selbst in die Hand nehmen und zeigen, dass der Konflikt um die Kohle noch lange nicht befriedet ist. Bei der Veranstaltung möchten wir euch Informationen zur diesjährigen Ende Gelände Aktion geben und verschiedene Fragen mit euch diskutieren: Was bedeutet das Versagen der Kohlekommission für die Lausitz und welche Aktionsperspektiven ergeben sich hier? Kann die Energiewende überhaupt für Klimagerechtigkeit sorgen, oder braucht es dafür einen grundlegenden Systemwandel? Warum ist ziviler Ungehorsam nötig, um die Klimakrise zu stoppen? Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit euch!
 19:00   BÜHNE acht
Kreatives Schreiben mehr 
Jede*r hat etwas zu erzählen – ob kleine Abenteuer in der Mensaschlange oder große Dramen im Hörsaal. In diesem Kurs wird sich mit verschiedenen Techniken im kreativen Schreiben probiert, mit Sprache experimentiert und neue Ausdrucksformen gesucht. Den Abschluss des Kurses bildet eine Präsentation der entstandenen Werke auf der Bühne.
Kino
 18:30   Obenkino
VON BIENEN UND BLUMEN mehr 
Raus aus der übervollen Stadt und endlich auf dem Land sein Glück finden. Unabhängig, frei, ohne Zwänge und Hetze. Ganz bei sich, im Flow der heilenden Natur und mit Frühstückseiern von eigenen glücklichen Hühnern auf dem Tisch, endlich das richtige Leben leben, und nicht mehr nur so tun als ob. Aber wie ist es denn nun eigentlich richtig, das - wie soll man es nennen? - vielleicht „postkapitalistische“ Leben? Vielleicht sollte man doch erst nochmal googeln? Das Paar, das sich mitsamt seinen Kindern ins Landleben gestürzt hat, merkt schnell, welch harte, harsche Realität das Leben fern von der Großstadt für sie bereit hält und wie wenig sie mit ihren urban konditionierten Lebensweisen darauf vorbereitet waren. Aber wer wird denn gleich aufgeben?
Im Dorf gab es mal einen Dönerstand, einen Bäcker, ein Gemüse-Eck und einen Quelle-Laden. Die sind jetzt nicht mehr da. Geblieben ist der Schönheitssalon „Pretty Woman“. Dort kann man sich nicht nur die Haare machen lassen, sondern auch mehr über seine Nachbarn erfahren als auf Facebook. Zu den Brüllern gehört das Neueste von den Städtern, die plötzlich ein Feld pflügen oder einen Garten anlegen wollen. Ja, da gibt es was zu staunen für die Dörfler, aber auch was zu lernen für die Zugezogenen. Übrigens: überall in Deutschland ziehen die Menschen weg aus den Dörfern. Das heißt, dass man dort recht günstig sein eigenes Projekt „Landlust“ starten kann. Zuvor sollte man sich aber etwas Orientierung verschaffen. Zum Beispiel mit dem sehr persönlichen Dokumentarfilm VON BIENEN UND BLUMEN von und dann auch mit Lola Randl.
 Piccolo Theater