März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
22.3. Freitag
Event
 16:30   Staatstheater Kammerbühne
LESEN OHNE GRENZEN. DER LESECLUB
Eine Veranstaltung der Initiative „Leseclub“
 17:00   Lila Villa
Offenes Treffangebot
MiA - Mädchen in Aktion
 20:00   Galerie Fango
Concerto Fango - Lauren Napier
 20:00   KulturFabrik Hoyerswerda
6.Jam Session mehr 
Wieder ein aufregender musikalischer Abend, an dem viele verschiedene Musiker zusammen musizieren.
Wer mit seiner Band oder solo auf die Bühne möchte oder einfach nur zuhören mag ist herzlich willkommen. Diesmal im Vorprogramm ein Konzert um 20 Uhr mit "Tube Box Heros" (rhythmisch, groovy, von Red Hot Chili Peppers und Vollbeat). Um 24 Uhr wird es ein 2. Konzert geben!!!
„Olicia“ mit Neo Loop Jazz aus Berlin und Dresden. Eine Klangwelt zwischen Basslines, polyrhythmischen Dancefloor- und Elektronikelementen, teils verfremdeter Stimmen, bis hin zu Soundlandschaften von meditativer Kraft. Ab 1 Uhr After Party mit DJane „UKIK“ (Berlin). Eintritt frei! Um Spenden für Musiker und Organisation wird gebeten!
 20:00   Weltspiegel
CAVEMAN - DU SAMMELN. ICH JAGEN! mehr 
Ob in New York, London oder Cottbus: Männer sind Jäger und Frauen Sammlerinnen. Eine beziehungsreiche Erkenntnis, die dank CAVEMAN Tom (Raúl Gonzalez) für pures Vergnügen sorgt. Von seiner Gattin Heike frisch vor die Tür gesetzt, begegnet Tom im „magischen Unterwäschekreis“ einem Urahn aus grauer Vorzeit. Mit ihm erkundet Tom die ungleichen Territorien beider Spezies. Auf der einen Seite diese leicht überschaubare Welt zwischen scharf schießenden Fernbedienungen und rollenden Revieren samt ferngesteuerter Zentralverriegelung. Auf der anderen jenes außerordentlich komplexe Universum aus besten Freundinnen, ungebremster Vorstellungskraft und unglaublich gefüllten Körben voller Information. Wir lernen, warum „Er“ Fernsehen als Arbeit bewertet wissen will und „Sie“ sich ein sauberes Badezimmer wünscht. Comedy, Vortrag und Therapie in einem.
 21:00   Kulturhof Lübbenau
Blue Ruin (NZ) & D-Wall
Punkrock mehr 
Freitag, 22. März 21.00 Uhr "Blue Ruin" Punkrock (NZ) & "D-Wall" Hardrock

Frischer Wind aus Neuseeland weht mit "Blue Ruin" zu uns herüber. Die Mädelstruppe rockt mit Girlschool-Charme zackig zwischen Heavy- und Horrorpunk drauflos. Die punkigen Powernummern machen ziemlich Spaß aber eine ganz besonders. „Turn On The Night“ von Kiss in der pogotauglichen Variante ist richtig gut gelungen und geht stramm und melodisch nach vorne. Dass sie live abräumen, haben sie hinlänglich bewiesen. Wer neben Acts wie Steel Panther, Cherie Currie, den Misfits und Buckcherry on stage bestehen kann, hat nicht mehr viel zu befürchten. Jetzt liegt mit “Green River Thriller” die erste Platte vor. Und das Ding fängt die Power von "Blue Ruin" bestens ein.
Die Songs kommen auf den Punkt, bersten nur so vor Spielfreude und Energie.
Die Kiwi-Rock-Szene ist der Band längst zu klein geworden und so sind die Damen nach Europa übergesiedelt.
www.facebook.com/weareblueruin

Es muss nicht immer lauter, härter und komplexer sein. D-Wall stehen vor allem für Eines: Zeitlose Musik. Hier geht es um die pure Essenz des Rock! 2017 präsentieren sich D-Wall mit einem neuem Line-Up und neuer EP. "Waste of a bullet" – das sind treibende Beats und reichlich Gitarrenbrett, getragen von Sandra Barclays authentischem Gesang. D-Wall, ein Muss für Fans von Hard Rock und Heavy Metal!
www.facebook.com/DWALLmusic
 21:00   Seitensprung
Wünsch dir was Party
 21:30   Comicaze
Graubart
Handgemachter Rock`n Roll
 22:00   Chekov
zykloton invites OFF Recordings mehr 
Es beehren uns die Berliner Techno DJs Andre Crom und Toni Dextor vom Label OFF Recordings im Chekov Cottbus. Eingeladen von der zykloton Crew werden die Beiden von Ebentritt, Condude und Til Seifert supportet. Es erwarten Euch Techno und House vom Feinsten. Beginn um 22 Uhr.
 22:00   Bebel
City Beats Party
DJ`s Faderklang, Mr. FeFe, Eintritt frei bis 22:59 Uhr
 23:00   Scandale
F(r)eier Freitag
Kino
 14:00/16:00   Weltspiegel
Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks mehr 
Asterix und Obelix sind zurück! Im Jahre 50 v.Chr. steht Gallien unter der Herrschaft der Römer, weshalb der Druide Miraculix besorgt um die Zukunft des Dorfs ist. Er beschließt, jemanden zu finden, an den er das Geheimnis des sagenumwobenen Zaubertranks weitergeben kann. Dabei kann er auf die Unterstützung von Asterix und Obelix zählen. jedoch hat es auch der mit allen Wassern gewaschene Heretix auf das Rezept abgesehen...
 14:15/17:15/20:15   Weltspiegel
Captain Marvel mehr 
Der erste Marvel-Film über eine weibliche Superheldin: Vers, die von den hoch entwickelten Kree ausgebildet wurde. Nach einem Kampf im Weltraum stürzt sie auf die Erde ab. Gerade noch hat sie für die Sicherheit im All gekämpft, nun ist sie auf einem fremden Planeten, der ihr dennoch sehr vertraut vorkommt. Visionen und Träume plagen sie und deuten auf ein früheres Leben auf der Erde hin. Zusammen mit dem jungen S.H.I.E.L.D.-Agenten Nick Fury versucht sie, das Geheimnis ihrer Herkunft zu entschlüsseln.
 14:30   Weltspiegel
Ostwind 4 - Aris Ankunft mehr 
Durch einen Zwischenfall werden Mika (Hanna Binke) und ihr Ostwind auf eine harte Probe gestellt. Mikas Großmutter (Cornelia Froboess), Sam und Herr Kaan (Tilo Prückner) versuchen unterdessen, Gut Kaltenbach am Laufen zu halten, wobei sie Unterstützung von der ehrgeizigen und scheinbar netten Isabell bekommen. Aber alles geht schief: Das Gestüt droht in fremde Hände zu fallen und Ratlosigkeit macht sich breit.
Bis Fanny die impulsive und kratzbürstige Ari nach Kaltenbach bringt und damit für mächtigen Wirbel sorgt. Ari fühlt sich sofort von Ostwind angezogen und scheint eine besondere Wirkung auf den berühmten Hengst zu haben...
 18:00   Weltspiegel
Trautmann mehr 
Als Bert Trautmann (David Kross) gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in England gefangen genommen wird, ahnt er noch nicht, dass er schon in ein paar Jahren als Fußballlegende gefeiert wird. In der Kriegsgefangenschaft wird Jack Friar (John Henshaw), Trainer des Fußballclubs St. Helens, auf ihn aufmerksam. Berts Talent reicht sogar so weit, dass Manchester City ihn schließlich abwirbt. Von den Fans des Vereins wird Trautmann allerdings nicht mit offenen Armen empfangen und als Nazi-Torwart beschimpft. Doch dieses Image ändert sich, als Bert Trautmann bei den Cup-Finals 1956 mit für den Sieg verantwortlich ist - und das, obwohl er die letzten 20 Minuten des Turniers mit gebrochenem Halswirbel spielte.
 20:00   Obenkino
DAS HAUS AM MEER mehr 
Als ihr Vater schwer erkrankt, kehren Angèle, eine berühmte Theaterschauspielerin und Joseph, ein idealistischer Gewerkschaftler in den kleinen Küstenort nahe Marseilles zurück, in dem sie aufgewachsen sind und in dem ihr Bruder Armand seit Jahren die Stellung im kleinen Restaurant der Familie hält. Zusammen müssen sie entscheiden, wie es mit dem Haus, dem Restaurant und ihrem Vater weiter gehen soll.
Am Ort ihrer Kindheit und Jugend werden die drei Geschwister mit glücklichen und traurigen Erinnerungen konfrontiert, die sie wieder zueinander finden lassen. Es ist der Moment für sie zu schauen, was sie von dem Ideal bewahrt haben, das ihr Vater ihnen übermittelt hat, von der Welt der Brüderlichkeit, die er an diesem magischen Ort, geschaffen hat.
Der Regisseur Robert Guédiguian versucht in seiner einfachen Geschichte jene großen Probleme zu verhandeln, die nicht nur die französische Gesellschaft gegenwärtig umtreiben, sondern ganz Europa: Generationenkonflikte, zerstreute Familien, Klassenunterschiede, Flüchtlingselend – und die alles entscheidende Frage danach, wie wir leben wollen.
 20:30   Weltspiegel
Green Book - Eine besondere Freundschaft mehr 
Die USA im Jahr 1962: Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) ist ein begnadeter klassischer Pianist und geht auf eine Tournee, die ihn aus dem verhältnismäßig aufgeklärten und toleranten New York bis in die amerikanischen Südstaaten führt. Als Fahrer engagiert er den Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), der sich bislang mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und etwa als Türsteher gearbeitet hat. Während der langen Fahrt, bei der sie sich am sogenannten Negro Motorist Green Book orientieren, in dem die wenigen Unterkünfte und Restaurants aufgelistet sind, in dem auch schwarze Gäste willkommen sind, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen den beiden sehr gegensätzlichen Männern.
Theater
 19:30   neue Bühne Senftenberg
Judas
von Lot Vekemans / übersetzt von Eva M. Pieper und Christine Bais mehr 
Wie wäre die Welt ohne Christentum? Was wäre das Christentum ohne den Jesus am Kreuz? Was wäre Jesus ohne Judas? Alle diese Fragen scheinen banal und doch gleich schwer wie die Frage nach dem Ursprung von Henne und Ei. Hätte es Judas nicht gegeben, wäre Jesus nicht verraten worden, nicht am Kreuz gestorben. Alle christliche Theologie wäre dahin. Heißt das nicht aber, dass es immer den einen Menschen braucht, der einen Fehler begeht, damit wir ihn verurteilen können? Der sich versündigt, damit wir wissen, was richtig wäre? Dass es Weiß nur gibt, weil wir wissen, was Schwarz ist? Genau das erklärt uns der Mann, der sich nicht wagt, seinen Namen auszusprechen. Einen Namen, den jede*r kennt, der immer zuzuordnen ist und den heute niemand mehr seinem Neugeborenen geben mag. Lot Vekemans hat mit ihrem fulminanten Monolog keine Kulturgeschichte des Namens vorgelegt, aber tiefschürfende Fragen nach Schuld, nach Wissen, nach Notwendigkeit von Fehlverhalten verhandelt. Sie zeigt in ihrem Text, wie einfach eine Verurteilung ist, wenn wir wissen, auf wen wir mit dem Finger zeigen müssen. Aber was ist mit unseren eigenen Fehlern? Sind wir zu uns selbst so offen, wie es ratsam wäre? Stehen wir alle vielleicht nur deshalb gern offen kritisierend da, weil kein Verrat dem von Judas gleich kommt? Weil er, wie Jesus selbst, eine Grenze überschritten hat, der wir uns gar nicht nähern können?
 19:30   Staatstheater Großes Haus
ALICE IM WUNDERLAND
Tanzstück von Torsten Händler nach Lewis Carroll
 19:30   Theaterscheune Ströbitz
DER LETZTE LEMMING
Scheunenkabarett mit Erik Lehmann
Ausstellung
 19:00   BLmK Dieselkraftwerk Cottbus
Hellen Nabukenya. - Tuwaye – Let’s talk.
Eröffnung, Austellung 23.3.2019 bis 12.5.2019 mehr 
Mit ihren erstmals in Deutschland gezeigten Arbeiten bewegt sich Hellen Nabukenya (*1983 in Uganda) an der Grenze von Kunst und traditionellem Kunsthandwerk: Sie fertigt aus afrikanischen Stoffen Teppiche, Kleidung und Accessoires. In ihren raumgreifenden Installationen aus Alttextilien für den Innen- und Außenraum realisiert hingegen eine Gruppe von Frauen nähend und knüpfend ihre Entwürfe. Diesem weiblichen Kollektiv vermittelt die Textilkünstlerin zuvor die Kunst des Schneiderns. Dadurch wurde diesen Frauen buchstäblich die Möglichkeit des eigenständigen Gelderwerbs und somit eine Strategie der Selbstermächtigung an die Hand gegeben.
Der Maler Matthias Körner arbeitet seit 2005 immer wieder mit der Künstlerin zusammen. Um den soziokulturellen Aspekt der Arbeiten Nabukenyas beleuchten zu können, hielt Körner für die Präsentation den Lebensalltag ugandischer Frauen in Ton und Bild fest.
 Piccolo Theater